Wadoku.de Forum
  [Search] Search   [Recent Topics] Recent Topics   [Hottest Topics] Hottest Topics  
[Register] Register /  [Login] Login 
Messages posted by: PerryWinkle
Forum Index » Profile for PerryWinkle » Messages posted by PerryWinkle
Message
Gern geschehen!
Es handelt sich um 深蒸し茶 (fukamushicha), hier kannst Du mehr darüber lesen: http://teapedia.org/de/Fukamushicha.

Mehr kann ich zum Tee leider nicht lesen; unten auf der Verpackung steht "Yokoyama", ein Name.

Die ersten zwei Kanji auf dem goldenen Zettel ganz rechts oben sind 名入, was das Platzieren eines Namens (名入れ、z. B. durch einen Druck, eine Gravur o. ä.) bedeuten kann; da ich das dritte Zeichen nicht entziffern kann, werde ich insgesamt aber nicht schlau draus.

NB.
Oft sind übrigens hinten auf der Verpackung Hinweise zum Aufbrühen des Tees, die Du selbst ohne viel Japanisch deuten kannst: Die Gradzahl des Wassers ist wie bei uns mit einem ° dahinter geschrieben, und dann steht die Ziehzeit meistens mit einem 秒dahinter, also z. B. 30秒 = 30 Sekunden.
Wer ist in Deiner Firma denn strukturell über Dir?

Positionen sind ja oft von der Firmenstruktur abhängig;
die Position könnte sonst auch mit Teamleiter übersetzt werden.

In meinem Unternehmen wird sich z. B. an einer amerikanischen Struktur orientiert, sprich, ein Abteilungsleiter ist Senior Vice President, ein Teamleiter Vice President (was imho eher ein etwas sinnentleertes System ist, aber das ist ein ganz anderes Thema);
früher gab es unter dem Management Bereichsleiter, Abteilungsleiter, Teamleiter ...


Hmmm. So funktionieren Kanji bzw. die japanische Sprache aber nun einmal. Es ist nicht verkehrt, Bedeutungen von Kanji zu kennen, aber das macht eben nur einen Teil vom Lernen der Schriftzeichen aus. Die grundsätzliche Bedeutung der Zeichen lernst Du über Lesungen und dazugehörige Vokabeln mit. Aber wenn Du Dich ausschließlich darauf konzentrierst, wirst Du, fürchte ich, recht schnell merken, dass Du nicht richtig vorankommst.

Jeder lernt natürlich anders, und Du musst den für Dich richtigen Weg finden. Aber es gibt nun einmal nicht für jedes Kanji nur eine Bedeutung und eine Lesung, und teilweise eben auch für ein Kanji je nach Lesung und Kombination mehrere Bedeutungen. Um nur mal ein Beispiel zu geben: https://mpi-lingweb.shh.mpg.de/kanji/index.html?kanji=安 (schau mal in die Kompositaliste).

Die Bedeutung eines Kanjis zu kennen, kann einem manchmal helfen, ein Wort oder ein Kompositum zu verstehen. Aber eine Reduzierung auf diesen Aspekt ist ein bisschen so, als würdest Du beim Deutschlernen ein Nomen ohne Schreibweise, Artikel und Konjugation lernen.

Es gehört einfach dazu, auch die Strichreihenfolge und damit richtige Schreibweise zu kennen, zu wissen, was das Radikal ist und Beispielvokabeln zu kennen. So merkst Du Dir die Aussprachemöglichkeiten besser (denn einige Lesungen sind bei Kanji häufiger als andere), lernst Besonderheiten und Du kannst auch mal Lesungen in einem Dir neuen Wort ableiten.

Also, es gibt schon eine Systematik. Ganz vereinfacht: Kun-yomi geht auf die japanische Bedeutung bzw. japanische Worte zurück (yamato kotoba) und warden in Hiragana geschrieben, on-yomi auf chinesische Lesung der Zeichen und warden in Katakana geschrieben.
On-yomi kommen in der Regel in Komposita vor. Manche Kanji haben je eine Lesung, manche nur eine on- oder kun-yomi, manche mehrere von beidem.

Ich habe mal in die Leseproben von dem von Dir genannten Buch geschaut. In Band 1 sind, so scheint mir, primär Eselsbrücken zum Lernen der Schreibweise aufgeschrieben, oder? Und dann im weiteren Band auch Lesungen und Vokabelbeispiele?

Nun weiß ich nicht ganz, was genau Dich an "hell" vs. "Helligkeit" stört. Die Bedeutung ist doch die Gleiche; nur ist das eine ein Adjektiv und das andere ein Nomen. 明るさ ist Helligkeit, 明るい ist hell, das Kanji ist das gleiche.
Und Japanisch funktioniert eh nicht so, dass Du einfach Kanji hintereinanderschreibst und sich daraus ein Satz ergibt. Sprich, wenn Du schreiben willst "Die Sonne ist hell", schreibst Du nicht nur die Kanji für "Sonne", für "sein" und für "hell".

Ich kann als Lehrbuch die "Basic Kanji Book" (2 Bände) von Chieko Kano et. al. empfehlen. Grundsätzlich wirst Du aber mit Japanisch nicht voran- oder weiterkommen, wenn Du ausschließlich Kanji lernst und nicht auch Grammatik; denn ohne Grammatik-Kenntnisse wird sich die die Verwendung von Kanji nicht erschließen.

Sich auf die Häufigkeit der Verwendung zu konzentrieren, ist grundsätzlich nicht falsch, aber danach gehen eigentlich die meisten Lehrbücher, die ich kenne, vor. Orientiert wird sich meistens an dieser offiziellen Liste:

https://de.wikipedia.org/wiki/Joyo-Kanji

Hilft Dir das weiter?


Hallo Kequ,

damit hast Du gleich die Herausforderung beim Lernen von Kanji am eigenen Leib erfahren - ein Kanji kann mehrere Lesungen haben. Allein das von Dir genannte Kanji 明 hat fünf: https://mpi-lingweb.shh.mpg.de/kanji/index.html?kanji=明
Somit kommst Du nicht umhin, Dich beim Kanjilernen mit mehrere Lesungen auseinanderzusetzen und Dir z. B. anhand von Vokabeln zu merken, dass 明 mal "a", mal "aka" und mal auch "mei", "myo" oder in einem Fall auch "min" gelesen wird.

Womit genau das zusammenhängt, eine erste Erklärung zu den Lesungen also, findest Du (ganz "klassisch") auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Kanji#Lesungen
Und auch hier: https://www.tofugu.com/japanese/onyomi-kunyomi/

Wie genau lernst Du denn Japanisch? Alleine oder in einem Kurs?
Und was für ein Lehrbuch ist das, wo Kanji ohne Erklärung oder Lesung zu finden sind?
私の心はあなたのものです。
Watashi no kokoro wa anata no mono des(u).
(Das u bei desu ist kaum/nicht hörbar.)

Ich weiß nicht, inwieweit Du Dich schon mit der japanischen Sprache auseinandergesetzt hast, daher noch ein paar kleine Einsteigerhinweise. So formuliert ist der Satz höflich und kann sowohl von einem Mann als auch von einer Frau gesprochen werden.
In einer Beziehung würde ein Mann nicht das neutral-höfliche Pronomen watashi verwenden, sondern eher boku oder ggf. ore (für "ich"). Auch würde je nach Höflichkeits- oder Beziehungsebene und sprechender Person das desu wegfallen oder durch ein da ersetzt werden.

Wenn Du verraten möchtest, in welchem Kontext Du den Satz verwendest, kann ich die Übersetzung vielleicht etwas konkretisieren, aber wenn nicht, bist Du mit dem obenstehenden Satz auf jeden Fall nicht falsch unterwegs.
Hallo Eckert!

Eine Übersetzung für "Dein ist mein Herz" ist 私の心はあなたのもの(です)。 Oder, nur in Hiragana, わたしのこころはあなたのもの(です)。
Kannst Du Hiragana lesen oder brauchst Du eine Umschrift?

NB: Es ist ohne Kontext immer etwas schwierig, eine 100%ig treffende Übersetzung zu liefern - ich hoffe, Du läufst jetzt nicht sofort los und lässt Dir das tätowieren.


Meinst Du Kosmetikprodukte für Männer?

Dann wäre die Begrifflichkeit 男性用化粧品 (だんせいようけしょうひん).

Alternativ ist auch 男の身だしなみ (おとこのみだしなみ) möglich.

Und man kann auch genauer nach Art der Kosmetik definieren, z. B. メンズスキンケア
Hi,

the message says:

We are very sorry.
This programme has ended.
Validation of this programme's time-shift.

(The last line or row seems to be a clickable link.)
Vielleicht hat Deine Lehrerin sich verschrieben? Da würde ich an Deiner Stelle noch einmal nachfragen.

Wenn Du mit Hiragana schreibst, kannst Du den "Zahlenteil" des Monats statt in Hiragana auch mit einem Numeral schreiben, bei den Tagen ist das eher etwas ungewöhnlich, da würde ich komplett in Hiragana schreiben (so festigst Du auch die Zählweise ... ).

Also: 8がつここのか

8がつ9かgeht auch, allerdings in der Regel ohne das の.

Ansonsten kannst Du ja vielleicht mit Deinen beiden ersten Kanji starten und 日 sowie 月 verwenden.
Ja, das Kanji 信 bedeutet "Vertrauen", aber eben auch "Glaube". Ich hatte es vorgeschlagen, weil Du ja nach einem Wort mit zweierlei Bedeutungsebenen gefragt hattest. 信 steckt zum Beispiel auch in 自信, Selbstvertrauen, und in 信頼, Vertrauen/Zutrauen/Zuversicht.

信仰 (shinkô) bedeutet ebenfalls Glaube, allerdings eher im Sinne eines religiösen Glaubens bzw. einer religiösen Überzeugung (faith). Das kannst Du nehmen, dann hast Du aber die von Dir gewünschte Komponente des Glauben an sich selbst nicht enthalten, sondern den Fokus auf religiösen Glauben oder vielleicht noch den Glauben an eine andere Person.

Wenn Du gerne ein Kompositum hättest, wäre vielleicht 信念 (shinnen) noch eine Option (http://www.wadoku.de/entry/view/3346307), das geht in die Richtung des Glaubens, aber auch der Überzeugung und wird zum Beispiel im Kontext verwendet, für seine Überzeugungen einzustehen (自分の信念を守もる).

愛 (ai) heißt "Liebe", 愛する (ai suru) ist das dazugehörende Verb "lieben".
Du kannst sehen, dass es auch hier natürlich im Japanischen viele Übersetzungsmöglichkeiten gibt (http://www.wadoku.de/search/Liebe), aber 愛 ist sehr gebräuchlich und auch klar verständlich.

Zu Deiner Differenzierung der drei "Respekt"-Begriffe bin ich überfragt. Wenn Du die einzelnen Begriffe hier im Wörterbuch suchst, findest Du

尊重 = Achtung, Wertschätzung, Respekt
尊敬 = Achtung, Ehrerbietung, Respekt, Verehrung
敬意 = Achtung, Hochachtung, Respekt, Verehrung, Ehrerbietung, Ehrfurcht

Die Einträge im Daijisen sind so formuliert, dass das erste - sehr grob gesprochen - ein bisschen mehr in die Richtung der Wertschätzung geht, das zweite in Richtung Respekt und Ehrerbietung, das dritte mit "Gefühl von Respekt/Ehrerbietung" (尊敬する気持ち) umschrieben wird.

Ob die Verwendung bestimmter Kanji regional unterschiedlich ist, kann ich spontan nicht beantworten. Kontextabhängigkeiten gibt es natürlich, wie im Deutschen auch zwischen Schriftsprache und gesprochener Sprache, Dialekten etc., inwieweit das auf Kanji übertragbar ist ...?
Wenn Dich Okinawa als Region interessiert: Dort gibt es eigentlich eigene Sprachen und Dialekte, die Ryûkyû-Sprachen (http://www.ethnologue.com/subgroups/ryukyuan-0) ...

Vorab:
Es gibt bestimmt viele Lösungen, und andere User haben bestimmt auch noch diverse Vorschläge, aber ich habe jetzt mal versucht, Dir drei Kanji, also einzelne Schriftzeichen, herauszusuchen, die Deinen Worten entsprechen:

Glaube: 信
https://mpi-lingweb.shh.mpg.de/kanji/index.html?kanji=信

Liebe: 愛
https://mpi-lingweb.shh.mpg.de/kanji/index.html?kanji=愛

Respekt: 敬
https://mpi-lingweb.shh.mpg.de/kanji/index.html?kanji=敬

Je nachdem, wie groß der Gegenstand ist, den Du gravieren möchtest, wird es ja auch irgendwann zu voll ...


Was hat es denn mit der schwebenden Wolke auf sich? Das klingt für mich auch im Deutschen etwas ungelenk und redundant - schweben Wolken nicht schon per definitionem?
Ja, das ist ganz gut zusammengefasst.
Vielleicht helfen ein paar Bilder weiter, um ein Gefühl zu bekommen - alle Varianten werden von oben nach unten gelesen.

http://www.e-brains.jp.org/tenji-3.html
>> Eintrag unter 2004/07/13

http://blog.goo.ne.jp/kouseizankoyasu26/e/7a0f17f12f47b0f3dfb20bdbdd84c750
>> 6. Bild

Auch diese Anordnung ist möglich:
http://ameblo.jp/ritashin/entry-11017017004.html

Wichtig ist, dass die Kanji ausgewogen und in der gleichen Größe sind; nur weil das dritte Zeichen mehr Striche hat als das erste, darf es nicht doppelt so groß sein.
Vier Zeichen, alle in der gleichen Größe.


Eine Ergänzung noch:
Es gibt zwei Möglichkeiten, "mit aller Kraft" zu schreiben. Die erste hat Dir mkill genannt, und das ist auch die, die mit dem japanischen Mittelalter und den Samurai in Verbindung steht, also das, was Dir für Dein Tattoo scheinbar vorschwebt.

1) 一所懸命
http://www.wadoku.de/entry/view/9873553
wird "isshokenmei" gesprochen

2) 一生懸命
http://www.wadoku.de/entry/view/6939197
wird "isshôkenmei" gesprochen, also mit langem O

Das nur zur Erklärung, warum auf einigen Links oben manchmal zwei Schreibweisen auftauchen.
Hallo Marcel,

ja, natürlich ist der "Strich" notwendig, das ist ein Kanji und steht für das Zahlwort "eins". Wenn Du das weglässt, geht auch die Bedeutung verloren.
Du kannst ja im Deutschen auch nicht Wörter und Buchstaben weglassen und hoffen, dass das dann schon irgendwie passt ...

(Das gilt auch für die anderen Kanji - beim Tätowieren unbedingt aufpassen, dass alle Striche auftauchen und nicht in die falsche Richtung gehen o. ä. Das passiert schnell, wenn Leute nicht viel Erfahrung mit Schriftzeichen haben; und das Ergebnis ist dann eher unschön.)

Also: Der Strich muss in jedem Fall bleiben - und beim senkrechten Tätowieren müsste Dein Tätowierer aufpassen, dass die Zeichen nicht gedreht werden etc. ... !
 
Forum Index » Profile for PerryWinkle » Messages posted by PerryWinkle
Go to: