N.
männl. Name Kazushige (m) (m).

N., mit suru trans. V.
verbaler Ausdruck m m.

N.
Abk. von kamera·ashisutantoカメラ・アシスタント
Film, TV Kameraassistent m m.

N.
männl. Name Tōda (m) (m).

N.
Persönlichk.  Max Born (dtsch. Physiker; 1882–1970).

N.
männl. Name Masashi (m) (m).

N.
Med.  Transsudat n n (ein Erguss in Körperhöhlen und Gewebe; roshutsu·eki濾出液).

N.
Biolith m m; Sedimentgestein n n aus Resten von Pflanzen oder Tieren.



N.
schriftspr. Rauschen n n eines Wasserfalls.


Tetrachlorethylen; Tetrachlorethen; Perchlorethylen.

N.
Opferzeremonie f f am 9. und 10. Dezember von gekochtem Rettich für den Tempelgründer Shinran am Ryōtoku-ji im Viertel Narutaki im Bezirk Ukyō in Kyōto (wird auch mit Tempelbesuchern geteilt; ursprüngl. am 9. und 10. November)Winter.


N.
von engl. December
Dezember m m. disenbāディセンバー

N.
von engl. December
Dezember m m.


N.
von engl. decentralization
Dezentralisierung f f. disentorarizēshonディセントラリゼーション

N.
von engl. decentralization
Dezentralisierung f f. disentorarizēshonディセントラリゼーション

Na.‑Adj. mit na bzw. präd. mit da etc.
von engl. decent
1 anständig; schicklich; sittsam.
2 anständig; passabel; annehmbar.

Na.‑Adj. mit na bzw. präd. mit da etc.
von engl. decent
1 anständig; schicklich; sittsam.
2 anständig; passabel; annehmbar.

N.
von engl. descender
Druckw. Unterlänge f f. disendāディセンダー

N.
von engl. decency
1 Anstand m m.
2 Anständigkeit f f.

N.
von engl. decency
1 Anstand m m.
2 Anständigkeit f f.

herzförmiges Loch (in Holz‑ oder Metallarbeiten).

N.
von engl. dissensus
Dissens m m; Meinungsverschiedenheit f f; Uneinigkeit f f.

N.
Stadtn.  Giseh (n) (n); Gise (n) (n); Gizeh (n) (n); Gisa (n) (n); Giza (n) (n); El-Giseh (n) (n) (ägypt. Stadt am linken Nilufer).

N.
Stadtn.  Giseh (n) (n); Gise (n) (n); Gizeh (n) (n); Gisa (n) (n); Giza (n) (n); El-Giseh (n) (n) (ägypt. Stadt am linken Nilufer).

N.
Stadtn.  Giseh (n) (n); Gise (n) (n); Gizeh (n) (n); Gisa (n) (n); Giza (n) (n); El-Giseh (n) (n) (ägypt. Stadt am linken Nilufer).

N.
Persönlichk.  Chufu (m) (m); Cheops (m) (m) (ägypt. König der 4. Dynastie; um 2551–2528 v. Chr.; Kufuクフ).

Subjektwerdung; Subjektgenese.

Ortsn.  Cheops-Pyramide f f (größte der drei Pyramiden bei Giseh; Kufu·ō no piramiddoクフ王のピラミッド).

Ortsn.  Cheops-Pyramide f f (größte der drei Pyramiden bei Giseh).

N.
Persönlichk.  Chufu (m) (m); Cheops (m) (m) (ägypt. König der 4. Dynastie; um 2551–2528 v. Chr.).

feine Tischmanieren; elegante Essweise.

N.
ugs. Gesicht n n, bei dem Augen und Mund etw. nach innen gerückt sind. enshin·gao遠心顔

N.
ugs. Gesicht n n, bei dem Augen und Mund etw. nach außen gerückt sind. kyūshin·gao求心顔

N.
Zumlachenbringen n n anderer durch eigenes Lachen; Anstecken n n anderer mit seinem Lachen.

N.
aus d. Dtsch.von dtsch. Christstollen
Konditoreiw.  Christstollen mf mf; Christstolle f f (Weihnachtsgebäck).