ぶみabumi0

N.
1 Reiten  Steigbügel m m; Bügel m m (Fußstütze für Reiter, die seitlich am Reittier meist mit einem Gurt vom Sattel aus herabhängt).
2 Bergsteigen  Trittleiter f f; kurze Strickleiter f f; Strickleiter f f mit drei oder vier Tritten (kurze Leiter mit zwei bis vier Sprossen an Seilmaterial; franz. und brit.-engl. étrier, amerik.-engl. stirup; neben Haken und Karabinern eines der wichtigsten Hilfsmittel im technischen Klettern; meist アブミ geschrieben; bei Kimura fälschlich Steigeisen).
3 (Abk. von musashi·abumi武蔵鐙) Bot.  Japanischer Feuerkolben m m; Arisaema ringens (Art aus der Familie der Aronstabgewächse).
Zusammensetzungen
 
  |
Kopf m m, dessen hinterer Teil vorsteht.
  |
Trittbrett n n (bei Mannschaftswagen der ehem. kaiserlichen Armee)
  |
Steigriemen m m; Bügelriemen m m; Steigbügelriemen m m.
  |
Breithacke f f; einem Steigbügel ähnelnde breite Hacke f f mit Blatt aus Metall und Stiel aus Holz (zum Urbarmachen und Unkrauthacken verwendet)
  |
Steigbügelmacher m m.
  鐙ずれ |
Wunde f f vom Steigbügel.
  鐙綱 |
Seef. Fußschlaufe f f an einem Tau.
  |
Steigbügelmacher m m.
 
  テープ・アブミ |
Bergsteigen kurze Strickleiter f f mit Tritten aus einem Stoffband.
  プレート・アブミ |
Bergsteigen kurze Strickleiter f f mit plattenförmigen Tritten.
Gebrauchsbeispiele
 
  あぶみに足をかける |
den Fuß in den Steigbügel setzen.
  鐙に片足をかけて |
mit nur einem Fuß in den Steigbügeln.
  踏張る |
sich in die Steigbügel stellen. || sich Mühe geben; sich abmühen.
  鐙をはずす |
den Fuß aus den Steigbügeln nehmen.
  鐙を踏みはずす |
nicht richtig in die Steigbügel kommen.
  鐙を踏む |
die Füße in die Steigbügel setzen.
  鐙を踏んばって立つ |
sich in den Steigbügeln aufstellen.