Wadoku

Wadoku Wörterbuchsuche
Forum

Inhaltsverzeichnis

Recently Updated

Child pages
  • 2. Adjektive (Eigenschaftswörter)
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 15 Current »

形容詞・形容動詞

けいようし・けいようどうし
keiyôshi und keiyôdôshi

Adjektive verdeutlichen die Eigenschaft von Dingen, Sachen, Zuständen, Personen, Vorgängen usw., deren Beschaffenheit und Beziehungen, dienen also der näheren Bestimmung von Substantiven.
Im Japanischen finden sich zwei Arten von Adjektiven, welche zwar die gleiche Funktion besitzen, dennoch unterschiedlich verwendet werden:

a. Keiyôshi 形容詞 (けいようし), i-Adjektive
b. Keiyôdôshi 形容動詞 (けいようどうし), na-Adjektive
c. Mischformen

Die Adjektive werden zur näheren Bestimmung eines Substantives diesem in ihrer Grundform direkt vorangestellt.

Im Japanischen können Adjektive im Gegensatz zum Deutschen auch das Prädikat eines Satzes bilden. In diesem Falle steht das Adjektiv am Satzende, wobei i-Adjektive (Keiyôshi) auf い enden, na-Adjektive (Keiyôdôshi) aber だ ('da') statt auf dem な ('na') der Grundform. Dabei ist zu beachten, daß das Adjektiv selber flektiert wird, wenn der Satz in der Vergangenheit steht, verneint wird oder in der höflich-formellen Sprachebene verwendet wird.

2a. Keiyôshi 形容詞 (けいようし)

Keiyôshi, auch als i-Adjektive bezeichnet, enden in ihrer Grundform auf い ('i').

Auch die prädikative Form endet auf い, wenn der Satz nicht verneint in der Gegenwart steht.
Im Falle der Verneinung wandelt sich das い zu くない ('ku nai').
Wenn der Satz in der Vergangenheit steht, wandelt sich das い zu かった ('katta').
In der verneinten Vergangenheit wandelt sich das い zu くなかった ('ku nakatta').

Beispiele für Keiyôshi:

Grundform

忙しい

いそがしい

isogashii

beschäftigt

attributiv vor dem Substantiv

忙しい人

いそがしいひと

isogashii hito

beschäftigte Leute

prädikativ

人はいそがしい

ひとはいそがしい

hito wa isogashii

die Leute sind beschäftigt

prädikativ, verneint

人はいそがしくない

ひとはいそがしくない

hito wa isogashiku nai

die Leute sind nicht beschäftigt

prädikativ, Vergangenheit

人はいそがしかった

ひとはいそがしかった

hito wa isogashikatta

die Leute waren beschäftigt

prädikativ, verneinte Verg.h.

人はいそがしくなかった

ひとはいそがしくなかった

hito wa isogashiku nakatta

die Leute waren nicht beschäftigt

In der höflich-formellen Ausdrucksweise wird beim prädikativen Gebrauch der Keiyôshi zusätzlich das Hilfsverb です 'desu' angehängt:

prädikativ

人はいそがしいです

ひとはいそがしいです

hito wa isogashii desu

die Leute sind beschäftigt

prädikativ, verneint

人はいそがしくないです

ひとはいそがしくないです

hito wa isogashiku nai desu

die Leute sind nicht beschäftigt

prädikativ, Vergangenheit

人はいそがしかったです

ひとはいそがしかったです

hito wa isogashikatta desu

die Leute waren beschäftigt

prädikativ, verneinte Verg.h.

人はいそがしくなかったです

ひとはいそがしくなかったです

hito wa isogashiku nakatta desu

die Leute waren nicht beschäftigt

Im Falle der verneinten Sätze gibt es eine alternative Ausdrucksmöglichkeit unter Verwendung einer Kombination der Hilfsverben 'aru' ある und 'masu' ます, wobei die Verneinung und Vergangenheit anzeigenden Flektionen vom Adjektiv auf die Hilfsverben übergehen:

prädikativ

人はいそがしいです

ひとはいそがしいです

hito wa isogashii desu

die Leute sind beschäftigt

prädikativ, verneint

人はいそがしくありません

ひとはいそがしくありません

hito wa isogashiku arimasen

die Leute sind nicht beschäftigt

prädikativ, Vergangenheit

人はいそがしかったです

ひとはいそがしかったです

hito wa isogashikatta desu

die Leute waren beschäftigt

prädikativ, verneinte Verg.h.

人はいそがしくありませんでした

ひとはいそがしくありませんでした

hito wa isogashiku arimasen deshita

die Leute waren nicht beschäftigt

Es gibt allerdings einige wenige Keiyōshi, von denen substantivische Formen existieren, die formal deren Renyōkei auf -く '-ku' gleicht. Diese werden mit の 'no' verwendet:

Grundform

近い

ちかい

chikai

nahe

 近い店ちかいみせchikai miseein nahes Geschäft

 

近くの店

ちかくのみせ

chikaku no mise

ein nahegelegenes Geschäft

Grundform

遠い

とおい

tōi

weit entfernt

 遠いとおいくにtōi kuniein fernes Land

 

遠くの国

とおくのくに

tōku no kuni

ein weit entferntes Land

Grundform

多い

おおい

ōi

viel

 多い人々おおいひとびとōi hitobitoviele Menschen

 

多くの人々

おおくのひとびと

ōku no hitobito

viele Menschen

2b. Keiyôdôshi 形容動詞 (けいようどうし)

Keiyôdôshi, auch als na-Adjektive bezeichnet, enden in ihrer Grundform auf な ('na').

Die prädikative Form endet auf だ ('da'), wenn der Satz nicht verneint in der Gegenwart steht.
Im Falle der Verneinung wandelt sich das だ zu ではない ('dewa nai').
Wenn der Satz in der Vergangenheit steht wandelt sich das だ zu だった ('datta').
In der verneinten Vergangenheit wandelt sich das だ zu ではなかった ('dewa nakatta').

Beispiele für Keiyôdôshi:

Grundform

静かな

しずかな

shizuka na

ruhig

attributiv vor dem Substantiv

静かな庭園

しずかなていえん

shizuka na tei'en

ein ruhiger Garten

prädikativ

庭園は静かだ

ていえんはしずかだ

tei'en wa shizuka da

der Garten ist ruhig

prädikativ, verneint

庭園は静かではない

ていえんはしずかではない

tei'en wa shizuka dewa nai

der Garten ist nicht ruhig

prädikativ, Vergangenheit

庭園は静かだった

ていえんはしずかだった

tei'en wa shizuka datta

der Garten war ruhig

prädikativ, verneinte Verg.h.

庭園は静かではなかった

ていえんはしずかではなかった

tei'en wa shizuka dewa nakatta

der Garten war nicht ruhig

In den nicht verneinten Sätzen kann statt だ bzw. だった für die schriftsprachliche Verwendung auch である bzw. であった verwendet werden:

prädikativ

庭園は静かである

ていえんはしずかである

tei'en wa shizuka de aru

der Garten ist ruhig

prädikativ, Vergangenheit

庭園は静かであった

ていえんはしずかであった

tei'en wa shizuka de atta

der Garten war ruhig

In umgangssprachlicher Verwendung kann bei verneinten Sätzen では ('dewa') zu じゃ ('ja') kontrahiert werden:

prädikativ, verneint

庭園は静かじゃない

ていえんはしずかじゃない

tei'en wa shizuka ja nai

der Garten ist nicht ruhig

prädikativ, verneinte Verg.h.

庭園は静かじゃなかった

ていえんはしずかじゃなかった

tei'en wa shizuka ja nakatta

der Garten war nicht ruhig

In der höflich-formellen Ausdrucksweise wird beim prädikativen Gebrauch der Keiyôdôshi statt der jeweiligen Form von だ die entsprechende Form von です 'desu' verwendet:

prädikativ

庭園は静かです

ていえんはしずかです

tei'en wa shizuka desu

der Garten ist ruhig

prädikativ, verneint

庭園は静かではないです

ていえんはしずかではないです

tei'en wa shizuka dewa nai desu

der Garten ist nicht ruhig

prädikativ, Vergangenheit

庭園は静かでした

ていえんはしずかでした

tei'en wa shizuka deshita

der Garten war ruhig

prädikativ, verneinte Verg.h.

庭園は静かではなかったです

ていえんはしずかではなかったです

tei'en wa shizuka dewa nakatta desu

der Garten war nicht ruhig

Im Falle der verneinten Sätze gibt es eine alternative Ausdrucksmöglichkeit unter Verwendung einer Kombination der Hilfsverben 'aru' ある und 'masu' ます:

prädikativ, verneint

庭園は静かではありません

ていえんはしずかではありません

tei'en wa shizuka dewa arimasen

der Garten ist nicht ruhig

prädikativ, verneinte Verg.h.

庭園は静かではありませんでした

ていえんはしずかではありませんでした

tei'en wa shizuka dewa arimasen deshita

der Garten war nicht ruhig

2c. Mischformen

Es gibt einige spezielle Adjektive, die in ihrer Grundform sowohl auf い als auch auf な enden können. Dies unterliegt jedoch keiner Regelmäßigkeit, sondern muss beim Erlernen der Vokabeln mitgelernt werden.

小さい

ちいさい

chiisai

klein

小さい犬

ちいさいいぬ

chiisai inu

kleiner Hund

小さな

ちいさな

chiisa na

klein

小さな犬

ちいさないぬ

chiisa na inu

kleiner Hund

Weitere Beispiele:

大きい

おおきい

ôkii

大きな

おおきな

ôki na

groß

おかしい

おかしい

okashii

おかしな

おかしな

okashi na

merkwürdig

暖かい

あたたかい

atatakai

暖かな

あたたかな

atataka na

warm

柔らかい

やわらかい

yawarakai

柔らかな

やわらかな

yawaraka na

weich

細かい

こまかい

komakai

細かな

こまかな

komaka na

detailiert

2d. adverbiale Verwendung von Adjektiven

Adjektive können Verben vorangestellt werden, um die Art und Weise einer Handlung genauer zu bestimmen.

Im Falle von i-Adjektiven wandelt sich dabei die Endung い zu く:

Grundform

速い

はやい

hayai

schnell

adverbial

速く行く

はやくいく

hayaku iku

schnell gehen

Im Falle von na-Adjektiven wandelt sich dabei な zu に ('ni'):

Grundform

急な

きゅうな

kyû na

plötzlich

adverbial

急に止まる

きゅうにとまる

kyû ni tomaru

plötzlich stehen bleiben

2e. Ausdruck von Bedingung und Vermutung

Ebenso wie im Falle von Vergangenheit und Verneinung kommen auch Bedingung und Vermutung durch Verändern der Endung eines Adjektivs zum Ausdruck.

Bei den i-Adjektiven wird die Endung い zu ければ, um eine Bedingung auszudrücken:

Grundform

美味しい

おいしい

oishii

schmackhaft

Konditionalsatz

美味しければ、たくさんを食べる。

おいしければ、たくさんをたべる。

oishikereba, takusan o taberu

Wenn es gut schmeckt, esse ich viel.

verneinter Konditionalsatz

美味しくなければ、たくさんを食べない。

おいしくなければ、たくさんをたべない。

oishiku nakereba, takusan o tabenai

Wenn es nicht gut schmeckt, esse ich nicht viel.

Bei den na-Adjektiven wird な zu であれば, um eine Bedingung auszudrücken:

Grundform

便利な

べんりな

benri na

nützlich

Konditionalsatz

便利であったら、辞典を買う。

べんりであったら、じてんをかう。

benri de attara, jiten o kau

Wenn das Wörterbuch nützlich ist, kaufe ich es.

verneinter Konditionalsatz

便利ではなかったら、辞典を買わない。

べんりではなかったら、じてんをかわない。

benri dewa nakattara, jiten o kawanai

Wenn das Wörterbuch nicht nützlich ist, kaufe ich es nicht.

Bei den i-Adjektiven wird die Endung い zu かろう, um eine Vermutung auszudrücken:

Grundform

寒い

さむい

samui

kalt

Vermutung

冬は寒かろう

ふゆはさむかろう。

fuyu wa samukarô

Der Winter wird wohl kalt.

verneinte Vermutung

冬は寒くないだろう

ふゆはさむくないだろう。

fuyu wa samukunai darô

Der Winter wird wohl nicht kalt.

Bei den na-Adjektiven wird な zu だろう, um eine Vermutung auszudrücken:

Grundform

変な

へんな

hen na

komisch

Vermutung

あの人は変だろう

あのひとはへんだろう。

ano hito wa hen darô 

Er ist wohl etwas komisch.

verneinte Vermutung

あの人は変ではないだろう

あのひとはへんではないだろう。

ano hito wa hen dewa nai darô 

Er ist wohl nicht verrückt.

2f. Verbindung mehrerer Adjektive

Es können gleichzeitig mehrere Adjektive verwendet werden, um eine Situation o.ä. genauer zu beschreiben.

i-Adjektive können mittels verschiedener Methoden aneinandergehängt werden.
In der gesprochenen Sprache wird dazu meist die te-Form der Adjektive verwendet.
Bei i-Adjektiven bildet man die te-Form, indem man ihre Endung い zu くて ('kute') wandelt.
Das letzte Adjektiv der Aneinanderreihung behält aber die im jeweiligen Kontext erforderliche Form bei.

安くて、面白くて、良い本 
やすくて、おもしろくて、よいほん 
yasukute, omoshirokute, yoi hon
ein preisgünstiges, interessantes und gutes Buch

Zu beachten gilt, daß bei einer Verknüpfung von nur zwei Adjektiven mittels der te-Form ein kausales Verhältnis angedeutet sein kann:

安くて、良い本 
やすくて、よいほん 
yasukute, yoi hon
ein gutes, weil preiswertes Buch

In der geschriebenen Sprache werden i-Adjektive dagegen häufiger in ihrer auf く endenden Form aneinandergereiht:

安く、面白く、良い本 
やすく、おもしろく、よいほん 
yasuku, omoshiroku, yoi hon
ein preisgünstiges, interessantes und gutes Buch

Eine andere schriftsprachliche Methode, i-Adjektive aneinanderzureihen besteht darin, sie in ihrer auf い endenden Grundform zu belassen:

安い、面白い、良い本 
やすい、おもしろい、よいほん 
yasui, omoshiroi, yoi hon
ein preisgünstiges, interessantes und gutes Buch

na-Adjektive werden ausschließlich mittels ihrer te-Form verbunden, welche gebildet wird, indem man die Endung な durch で ersetzt. Aber auch hier behält das letzte Adjektiv der Aneinanderreihung die im Kontext erforderliche Form bei:

便利で、安全に旅行する
べんりで、あんぜんにりょこうする
benri de anzen ni ryokô suru
bequem und sicher reisen 

2g. Substantivierung von Adjektiven

Ein Adjektiv wird zu einem Substantiv, in dem die Endung durch die Silbe さ ('sa') ersetzt wird.
Im Falle der i-Adjektive bedeutet das, die Endung い wird zu さ.
Im Falle der na-Adjektive bedeutet das, die Endung な wird zu さ.

Beispiele:

Grundform

素晴らしい

すばらしい

subarashii

wunderbar

Substantivierung

素晴らしさ

すばらしさ

subarashisa

das Wunderbare

Grundform

下手な

へたな

heta na

ungeschickt

Substantivierung

下手さ

へたさ

hetasa

die Ungeschicklichkeit

Das so entstandene Substantiv wird wie jedes andere Substantiv behandelt; einige Beispiele:

仏教の素晴らしさ
ぶっきょうのすばらしさ
Bukkyô no subarashisa
das Wunderbare der buddhistischen Lehre.

下手さに助ける
へたさにたすける
hetasa ni tasukeru
jmdm. bei seiner Ungeschicklichkeit helfen

Es gibt einige wenige unregelmäßige Ausnahmen, bei denen sich die Endung statt zu さ zu く wandelt:

Grundform

近い

ちかい

chikai

nahe

Substantivierung

近く

ちかく

chikaku

die Nähe

Grundform

多い

おおい

ôi

viel

Substantivierung

多く

おおく

ôku

die große Menge

  • No labels