83 Ergebnisse (in 11 ms)
1
N.
1 Quelle f f (z.B. eines Baches).
2 Ursprung m m; Anfang m m; Quelle f f (mi steht für Wasser, na ist altes Genetivpartikel und moto bedeutet Ursprung).
2
N.
japan. Gesch. Minamoto-Klan m m; Familie f f der Genji.
3
Kanji
Einzel-Kanji Quelle f f; Ursprung f f; Anfang m m.
4
N.
Persönlichk.  Gennō (Mönch der Sōtō-Schule; 1329–1400).
5
N.
Familienn. Minagawa (NAr) (NAr).
6
N.
Persönlichk.  Minamoto no Tōru (Hofadeliger; 822–895; kaiserlicher Prinz des Saga-tennō).
7
N.
Familienn. Minakawa (NAr) (NAr).
8
N.
1 Quelle f f.
2 Ursprung m m; Quelle f f. genryū源流
9
N.
1 Gesch. die Clans mpl mpl der Genji und Heike od. Minamoto und Taira.
2 zwei verfeindete Parteien fpl fpl.
3 rot und weiß (nach den Farben der Genji und Heike).
10
N.
Familienn. Genda (NAr) (NAr).
11
Buchtitel  Genji·monogatari; Die Geschichte vom Prinzen Genji (Roman von Murasaki Shikibu aus dem 11. Jhd.; Abk.; Genji・monogatari源氏物語).
12
N.
Persönlichk.  Hōnen (m) (m); Hōnen·bō Genkū; Genkū (buddh. Priester und Begründer der Jōdo·shū; 1133–1212; Hōnen法然).
13
Persönlichk. Genkū. || Hōnen (postumer Name des Hōnens; buddh. Priester–; 1133-1212; Begründer der Jōdo Shū – Sekte des Reinen Landes).
14
N.
Familie f f der Minamoto (mit den Taira verfeindet; berühmt durch das Genji Monogatari). Heishi平氏
15
N.
Persönlichk.  Minamoto no Shitagō (Waka-Dichter in der Mitte der Heian-Zeit; 911–983; einer der 36 großen Dichter).
16
N.
Persönlichk.  Genshin; Eshin (buddh. Mönch der Tendai-Schule; 942–1017).
17
N.
Persönlichk.  Hiraga Gennai (Naturforscher und Romanautor; 1728–1779).
18
N.
männl. Name Genta (m) (m).
19
N.
1 Quelle f f (eines Flusses).
2 Ursprung m m.
20
N.
Persönlichk.  Minamoto no Sanetomo (dritter Shōgun des Kamakura-Bakufu; 1192–1219; Shōgun von 1203 bis 1219).
21
N.
Persönlichk.  Minamoto no Yoshitsune (Kriegsheld des 12. Jhs.; 1159–1189; Bruder des ersten Shōguns Minamoto no Yoritomo; besiegte mit diesem gemeinsam die Heike in der Schlacht von Dannoura im Jahre 1185; wurde von seinem Bruder Yoritomo ermordet).
22
Persönlichk.  Minamoto no Taka’akira (Hofmann in der Mitte der Heian-Zeit; 914–982; Sohn des Daigo-tennō).
23
Persönlichk.  Minamoto no Ienaga (Waka-Dichter am Ende der Heian-Zeit; 1170?–1234).
24
1 Ochsenwagen m m (in dem sich Adelige transportieren ließen).
2 Radwappen n n (Familienwappen in Form des Rades eines Ochsenwagens).
  • Genji·guruma
    Genji·guruma
  • 25
    Persönlichk. Minamoto no Mitsunaka; <Expl.: Tada no Manjū .
    26
    N.
    männl. Name Gen’ichirō (NAr) (NAr).
    27
    Genjiko (Codierungssystem für Schriftzeichen mit fünf Balken).
    28
    Persönlichk.  Minamoto no Tamenori (Dichter am Ende der Heian-Zeit; ?–1011).
    29
    N.
    männl. Name Gennosuke (NAr) (NAr).
    30
    Persönlichk.  Minamoto no Tametomo (Feldherr am Ende der Heian-Zeit; 1139–1170).
    31
    N.
    Persönlichk.  Minamoto no Yukiie (Feldherr am Ende der Heian-Zeit; ?–1186).
    32
    N.
    Insektenk. japanischer Schwimmkäfer m m; Cybister japonicus.Sommer
    33
    Persönlichk.  Minamoto no Morofusa (Hofadel am Ende der Heian-Zeit; 1008–1077; Enkel des Murakami-tennō).
    34
    Persönlichk.  Minamoto no Tameyoshi (Feldherr am Ende der Heian-Zeit; 1096–1156).
    35
    Persönlichk.  Minamoto no Chikayuki (Waka-Dichter Beginn der Kamakura-Zeit; ?–?).
    36
    Persönlichk. Minamoto no Michichika; <Expl.: Tsuchimikado Michichika .
    37
    N.
    Persönlichk.  Minamoto no Shigeyuki (Waka-Dichter in der Mitte der Heian-Zeit; ?–1000; einer der 36 großen Dichter; Urenkel des Seiwa-tennō).
    38
    Persönlichk.  Minamoto no Noriyori (Feldherr am Ende der Heian-Zeit; ?–1193).
    39
    Persönlichk.  Minamoto no Toshiyori (Dichter der späten Heian-Periode; 1055–1129).
    40
    Persönlichk.  Minamoto no Tsunenobu (Waka-Dichter am Ende der Heian-Zeit; 1016–1097).