Wadoku.de Forum
  [Search] Search   [Recent Topics] Recent Topics   [Hottest Topics] Hottest Topics  
[Register] Register /  [Login] Login 
Nickname (Usernamen)  RSS feed
Forum Index » Japanisch-Deutsche Übersetzungen
Author Message
Jinrou



Joined: 04/08/2008 04:51:21
Messages: 5
Offline

Hallöchen b.z. um diese Uhrzeit ein kräftiges "Guten Morgen" =), obwohl ich total müde bin

Hab mal eine kleine Frage zu meinem jetzigen Usernamen "Jinrou". Da ich das Farbelwesen den Werwolf sehr mag, wollte ich im allgemeinen immer nun diesen Usernamen in japanisch verweden, sovern es in der Situation zulässt. Nun bin ich aber etwas verwirrt weil in beiden Wadokus es zwar im japanischen 人狼 und im hiragana じんろう(hoffe ich habs jetzt mal richtig geschrieben) angezeigt wird allerdings im alten Wadoku die lesung jin~rou ist und im "betawadoku" jinrö(normal dem ö ist eigendlich ein Strich über dem o). Allerdings bin ich mir jetzt schon fast unsicher ob "Werwolf" auch "Jinrou" heißt, weil ja eigendlich Jin(人) Mensch bedeutet und Wolf fällt mir gerade nicht ein

Wäre auf jedenfall dankbar wenn mir jemand diesbezüglich weiter helfen könnte

lg Marcel
mkill



Joined: 23/02/2007 15:27:28
Messages: 460
Offline

Also, ich kann dich beruhigen, sowohl jinrou als auch jinrō sind korrekte Lesungen, nur wird ein anderes Umschriftsystem verwendet. ō (mit waagerechtem Strich, genannt Macron) zeigt einen langen Vokal an. Die Schreibweise entspricht dem Hepburn-System, das mehr oder weniger Standard ist, zumindest bei Nicht-Japanern.

Japaner stehen mit Hepburn allerdings bis weilen auf Kriegsfuß und verwenden lieber Kunrei, eine Umschrift, die näher an den Hiragana ist, aber für Nicht-Japaner teilweise unverständlich. "Jinrou" ist dabei kein Problem, eher Susi für Sushi und Syougun für Shogun und Huji statt Fuji etc.

Warum gibts 苺大福 eigentlich nicht das ganze Jahr über?
Jinrou



Joined: 04/08/2008 04:51:21
Messages: 5
Offline

Dankeschön für die schnelle Rückantwort

Aber wird wie in den meisten fällen das "r" auch wieder wie ein leichtes "l" ausgepsrochen? Bin mir im allgemeinen auf dem japanischen Gebiet noch sehr unsicher

Und was mich absolut beruihgen würde, wenn mir jemand sagen könnte jetzt noch, ob Jinrou auch wirklich Werwolf heißen könnte, weil ich habe auch ehrlich gesagt vor mir die 2 Kanjis auf den Unterarm tattowieren zu lassen, also 人狼, was mich hierwiederum etwas verwird ist, das 人 Zeichen in den meisten Fällen um zusammenhang doch Mensch heißt, oder vertuh ich mich diesbezüglich total o.o" ?

Naja, nochmals ein dankeschön

Niremori



Joined: 31/05/2006 14:32:12
Messages: 549
Offline

Jinrou wrote:Dankeschön für die schnelle Rückantwort

Aber wird wie in den meisten fällen das "r" auch wieder wie ein leichtes "l" ausgepsrochen? Bin mir im allgemeinen auf dem japanischen Gebiet noch sehr unsicher

Und was mich absolut beruihgen würde, wenn mir jemand sagen könnte jetzt noch, ob Jinrou auch wirklich Werwolf heißen könnte, weil ich habe auch ehrlich gesagt vor mir die 2 Kanjis auf den Unterarm tattowieren zu lassen, also 人狼, was mich hierwiederum etwas verwird ist, das 人 Zeichen in den meisten Fällen um zusammenhang doch Mensch heißt, oder vertuh ich mich diesbezüglich total o.o" ?

Naja, nochmals ein dankeschön



Bist du ein Fan von Remus Lupin, dem Lehrer für die Verteidigung gegen die Dunklen Künste?

Wenn kein spezifisches Geschlecht gemeint ist, wird Werwolf mit den Zeichen für Mensch (人) und Wolf (狼) wiedergegeben, also 人狼 (じんろう) = Menschenwolf.

Wenn ein Mann gemeint ist, dann schreibt man eher 狼男 (おおかみおとこ) = Wolfsmann.

niremori

Jinrou



Joined: 04/08/2008 04:51:21
Messages: 5
Offline

Hehe, nein...

Ich mag einfach nur das Farbelwesen "Werwolf", ist zwar eigenartig aber ist bei mir halt so

Gut, aber im allgemeinen wird beides dann "Jinrou" geschrieben? Dann wär ich beruihgt und überglücklich

Obwohl ich mir dann wohl doch eher 人狼 tatowieren lassen würde weil ookamiotoko(wenns denn richtig ist) (狼男) spricht mich weniger an von der ausprache wie "jinrou"
Dan


[Avatar]

Joined: 24/05/2006 16:58:45
Messages: 1261
Offline

Ookami-otoko oder geschlechtsneutral Ookami-ningen (狼人間) sind die "japanischen" Kun-Lesungen. Jinrou ist natuerlich auch japanisch, ist aber die auf dem chinesischen basierende On-Lesung, und meist im schriftlichen Bereich anzutreffen. Bei einem Tatoo macht das vielleicht keinen Unterschied

無知の知
Jinrou



Joined: 04/08/2008 04:51:21
Messages: 5
Offline

dann mal ein großes dankeschön^^
mkill



Joined: 23/02/2007 15:27:28
Messages: 460
Offline

Jinrou wrote:ich habe auch ehrlich gesagt vor mir die 2 Kanjis auf den Unterarm tattowieren zu lassen, also 人狼


Tu. Es. Nicht.

Ich hab mich neulich erst mit meiner japanischen Friseurin darüber unterhalten, wie lächerlich Gaijin sind, die Kanjis auf dem Arm stehen haben.

Die diversen damit zusammenhängenden Probleme wurden hier schon x-mal aufgeführt.

(Die folgenden Punkte gelten, selbst wenn du zu den 10% gehörst die immerhin mal vorher nachforschen, was für Zeichen sie sich stechen lassen. Über die restlichen 90% decken wir einen höflichen Mantel des Schweigens.)

- Kanji bedeuten auf Chinesisch und Japanisch nicht immer das gleiche, und haben teilweise unterschiedliche Formen. Was auf Chinesisch Sinn ergibt kann für Japaner völliger Blödsinn sein und umgekehrt. Koreaner, Vietnamesen und historische Varianten und diverse chinesische Dialekte lassen wir mal der Einfachheit halber außen vor.

- Es ist für einen Laien schwer bis unmöglich, eine vernünftige kalligraphische Darstellung der Kanji zu bekommen. Einen PC-Font wie MS Mincho willst du bestimmt nicht auf dem Arm haben.

- Westliche Tätowierer haben oft keine Ahnung von chinesischer Kalligraphie und setzen Striche falsch, vergessen Elemente, bekommen die richtigen Winkel und Strichdicke nicht hin etc.

- Tattoos sind in Japan nicht gut angesehen. Du hast dabei z.B. das Problem, dass du die Dinger überkleben musst, wenn du mal in den Onsen willst.

Grundsätzlich wäre das alles kein Problem, wenn man denn schlechte Tattoos berichtigen oder rückgängig machen könnte. Lass dir die Zeichen lieber auf ein T-Shirt drucken und überleg dir ein besseres Tattoomotiv.

Warum gibts 苺大福 eigentlich nicht das ganze Jahr über?
Moo



Joined: 01/03/2007 18:55:56
Messages: 74
Offline

mkill wrote:
Japaner stehen mit Hepburn allerdings bis weilen auf Kriegsfuß und verwenden lieber Kunrei, eine Umschrift, die näher an den Hiragana ist, aber für Nicht-Japaner teilweise unverständlich. "Jinrou" ist dabei kein Problem, eher Susi für Sushi und Syougun für Shogun und Huji statt Fuji etc.

Huzi!
mkill



Joined: 23/02/2007 15:27:28
Messages: 460
Offline

Moo wrote:
mkill wrote:
Japaner stehen mit Hepburn allerdings bis weilen auf Kriegsfuß und verwenden lieber Kunrei, eine Umschrift, die näher an den Hiragana ist, aber für Nicht-Japaner teilweise unverständlich. "Jinrou" ist dabei kein Problem, eher Susi für Sushi und Syougun für Shogun und Huji statt Fuji etc.

Huzi!


Gesundheit

Kunrei ist einfach grauenvoll. Die Umschrift wurde eingeführt, als Japan zum Höhepunkt des Militarismus jedes westliche Lehnwort und auch sonstige westliche Einflüsse aus dem Land verbannen wollte (naja, von der modernen Kriegstechnik mal abgesehen...) Vom ideologischen Standpunkt her passte da eine Lateinumschrift, die für westliche Leser völlig unverständlich ist, toll ins Programm.

Idiotischerweise wird die an japanischen Grundschulen immernoch gelehrt, und sogar vor Hepburn. Als ob japanische Grundschüler nicht genug andere Sorgen hätten...

Warum gibts 苺大福 eigentlich nicht das ganze Jahr über?
 
Forum Index » Japanisch-Deutsche Übersetzungen
Go to: