切手を貼り名を書いた返信用封筒

きってをはりあてなをかいたへんしんよう・ふうとうkitte o hari atena o kaita henshin’yō·fūtō

frankierter, an sich selbst adressierter Rückumschlag m m.

??

anonymous (10.01.2018)

ja, hmmmm...... ????

anonymous (11.01.2018)

あて名 = 宛名 Rückumschläge sind immer an deren Absender adressiert, sonst wären sie keine. @ "??" und "ja, hmmmm...... ????": Schreibt genau das, was ihr sagen wollt!

anonymous (14.01.2018)

Und was willst du uns sagen? Ein 返信用封筒 ist immer adressiert, so dass der Teil "あて名を書いた" weggelassen muss. Oder schlägst du vor, diesen Teil beizubehalten und nur die Schreibweise zu korrigieren?

anonymous (15.01.2018)

Google Japan findet zu dem Ausdruck (in Anführungzeichen) grade mal 66 Treffer, davon auch viele in Fremdwörterbüchern. Sollte man das dann überhaupt als Ausdruck im Wadoku stehen lassen?

Pluie (15.01.2018)

In welchem Zustand ein Umschlag ist, sagt 返信用封筒 nicht (ob bereits frankiert oder der Name des Absenders darauf steht oder blanko) 返信用 drückt nur den Zweck des Umschlags aus. Was mit ??, ja, hmmm... gemeint ist, weiß ich im Übrigen noch immer nicht.

anonymous (15.01.2018)

Da gebe ich Pluie recht, löschen ist die eleganteste Lösung. Zur obigen Bemerkung (ich wiederhole mich): ein 返信用封筒 ist immer adressiert, sonst wäre es kein 返信用封筒 (in den meisten Fällen ist er auch frankiert). Ohne Adresse wäre es lediglich ein 封筒。

anonymous (16.01.2018)