extrem informelle Situation (Trinkgelage)

sabine (18.05.2012)

ausschließen kann man's eben nicht.

anonymous (18.05.2012)

Das haengt von der Situation ab.

anonymous (18.05.2012)

auch "recherchieren" oder "überprüfen"

anonymous (18.05.2012)

nicht eher "gewaschen kommen" "sich waschen gehen" an sch hieße eher 洗いに行く

anonymous (18.05.2012)

Gender bei Substantiv 4 untersuchen; Untersuchungen fpl anstellen

velostrasse (18.05.2012)

Eigenname

anonymous (18.05.2012)

Ich habe dich schon verstanden. Das generelles Problem bei 形容動詞 ist, dass diese Kategorie ein Zwischending ist und je nach Kontext mehr oder weniger substantivisch, verbal oder adjektivisch ausgelegt werden kann, während sie in isolierter Form - so wie im Eintrag hier - wie Substantive indeklinabel ist. Bezogen auf die isolierte Form ist die dt. Übersetzung völlig ok. Dass man sozusagen für den täglichen Gebrauch eine 1-zu-1-Übertragung nur selten sinnvoll ist, da eben künstlich, ist eine andere Sache. Da dies aber eine wichtige Sache ist, hat man ja die Möglichkeit, auch Syntagma mit der an sich isolierbaren Form - 溌剌, 元気溌剌 oder was auch immer - einzutragen.

anonymous (17.05.2012)

  ✔  

auch Kommerzialisierung

anonymous (16.05.2012)

Das vorhin war eher allgemein gemeint; trifft aber hier genauso zu, nur halt mit "Adjektiv" statt "Verb". Es ist auf Japanisch de facto als Adjektiv gebraucht (wie es ja auch beim Eintrag dabeisteht), geben andere Wörterbücher mit entsprechenden Anmerkungen auch so wieder. Hier allerdings wurde vollkommen künstlich ein Nomen gewählt, dass man bei einer evtl. Übersetzung erst recht wieder mühsam in ein Adjektiv verwandeln muss. Soll jetzt keine Kritik sein, doch hat im Endeffekt niemand was von Kunstkreationen, und seien sie formal auch noch so richtig.

anonymous (16.05.2012)

Wenn du meinst, dass eine Wortart mithilfe von anderen Wortarten de facto verbal verwendet werde, dann solltest du zweckmäßigerweise die komplette Phrase eintragen und sie als Ganze ins Deutsche übersetzen, - das bei solchen Mischkategorien wie 形容動詞 umso mehr - so wären die dt. Übersetzungen nicht so "künstlich".

anonymous (16.05.2012)

Da kommt man überhaupt in die Diskussion rein, ob es wirklich sinnvoll ist, künstlich deutsche (und nie verwendete) Nomina für Wörter zu finden, die auf Japanisch de facto nur als Verb z.B. mit する gebraucht werden. Ist zwar schön, dass das im Wadoku so puristisch gehalten wird, aber sehr praxisnah ist das nicht; andere Wörterbücher gehen das lockerer an.

anonymous (16.05.2012)

  ✔  

Oder von der gleichen Daijirn-Definition: 人にわからないようにする。隠す。Also evtl. "verbergen"?

anonymous (16.05.2012)

溌剌 wird als 形容動詞 eingestuft und ist deshalb durchaus nominal; nominaler als ein Verb in einer - ursprünglich vorgeschlagenen - Phrase "nominal" sind im Übrigen nicht nur Substantive/Nomina (schön wär's, wenn's so einfach wär). Ich persönlich bin mit den jetzigen Einträgen durchaus zufrieden.

anonymous (16.05.2012)

Ausserdem: Ist 溌剌 ein Nomen?

anonymous (16.05.2012)

Schoen, wir warten auf deinen Vorschlag.

anonymous (16.05.2012)

Wenn die jp. Ausdrücke nominal sind, sollte man schon versuchen, auch für dt. Übersetzungen Ausdrücke zu finden, deren Kerne - technisch ausgedrückt "Köpfe" - nominal sind und nicht verbal, unabhängig davon, dass wohl niemand deiner Feststellung widersprechen wird, dass die dt. und die japanische Sprache Gleiches unterschiedlich ausdrücken können. Dass die Grenzen unter den verschiedenen Wortarten in den beiden Sprachen unterschiedlich verlaufen können, ist auch mir bekannt.

anonymous (16.05.2012)

  ✔  

geheim halten; vertraulich behandeln (実名を―・せる話を―・せておく)

anonymous (16.05.2012)

  ✔  

Das ist ein Ranunculus ternatus, eine Pflanze.

Gabi Greve (16.05.2012)

  ✔  

verheimlichen

anonymous (16.05.2012)

  ✔  

Einfach nur "Öffnung"?

anonymous (16.05.2012)

Newsflash an den ersten Kommentierer: Deutsch und Japanisch sind verschiedene Sprachen und drücken Gleiches (auch grammatikalisch) unterschiedlich aus! (Sorry, musste sein und darf gleich wieder gelöscht werden ;-))

anonymous (15.05.2012)

Ok, wie wuerdest du dann den Eintrag formulieren.

anonymous (15.05.2012)

produzieren

anonymous (15.05.2012)

Der jp. Eintrag ist rein nominal.

anonymous (14.05.2012)

"Schönheits_-_OP"

anonymous (14.05.2012)

要注意:「思い人」と「思い者」は同義語ではない。

anonymous (12.05.2012)

  ✔  

「思い人(おもいびと)」とも。

teruyamamomiji (11.05.2012)

kotobank.jp => スーパームーン

anonymous (11.05.2012)

  ✔  

Mal den Tippfehler mit dem großen "i" von "Kinderstimmen" ausbessern

anonymous (10.05.2012)

Schicht Notbedürftiger

anonymous (10.05.2012)

Unterschicht

FSS (10.05.2012)

Die dt. Übersetzung ist satzformig wie -weritg: "Einen ..." 勘が狂う_。

anonymous (08.05.2012)

legale Droge, die verboten werden sollte (ich weiß nicht, ob man Komposita erfinden muss; auch Ausdrücke in Phrasen wären ok: "Rauschmittel in der rechtlichen Grauzone")

anonymous (08.05.2012)

Die Übersetzung "illegale Droge" ist falsch, da es sich — wie aus dem Text bei Daijisen und dem Wikipedia-Artikel hervorgeht — gerade um Drogen handelt, die vom Gesetz nicht erfasst werden (aber eigentlich erfasst werden sollten). Ich weiß nicht, ob es dafür ein passendes deutsches Wort gibt, aber könnte man "Grauzonen-Droge" oder "Gesetzeslücken-Droge" sagen.

Hermann Gottschewski (08.05.2012)

  ✔  

twittern

paul (07.05.2012)

  ✔  

verlässt

xtofu (07.05.2012)

  ✔  

Hier als Kategorie „Wirtschaft“

anonymous (06.05.2012)

Deckt 声域 wirklich sowohl "Stimmumfang" als auch "Stimmlage" ab? Die beiden Begriffe sind keine Synonyme, so dass man, selbst wenn die Angaben so korrekt sein sollten, [1] Stimmumfang [2] Stimmlage notieren müsste

anonymous (06.05.2012)

  ✔  

Stimmlage, Stimmhöhe

anonymous (05.05.2012)