"[3] ernstlich; in vollem Ernst; demütig" sollte gestrichen werden. 幾重にも heisst nie "demütig".

anonymous (10.10.2012)


  ✔  

gut vergleichbar mit "vielmals" in "jmdm. vielmals danken" oder "jmd. vielmals um Entschuldigung bitten"

anonymous (10.10.2012)

  ✔  

幾重にもお願い申し上げます。

anonymous (10.10.2012)

  ✔  

がためまる => かたまる !!!!

anonymous (09.10.2012)

  ✔  

aufgestaute

anonymous (09.10.2012)


Bitte anmerken, dass "rezu" in der Regel abwertend gemeint ist bzw negativ konnotiert ist. Auch hier wieder die Frage, ob das deutsche "Lesbierin" nicht inzwischen als veraltet angesehen werden muss.

Pluie (07.10.2012)

Hauptniederlassung

anonymous (07.10.2012)

Laut Duden: Terminal = "Vorrichtung für die Ein- und Ausgabe von Daten an einer Datenverarbeitungsanlage". 端末 wird auch fuer Mobiltelephone (PHS, スマホ) gebraucht. "Telephon" ist daher zu allgemein. "Gerät" ist eindeutig falsch.

anonymous (07.10.2012)

端末 wird auch für Handys oder z.B. E-Book-Reader verwendet. Ich denke, eventuell könnte die schlichte Übersetzung von „Gerät“ oder „Telefon“ auch passen. „Terminal“ reicht auf jeden Fall nicht mehr aus. z.B. hier: „今年の電子書籍端末の販売台数、247%増の見通し “ (Quelle: Doitsu News Digest) oder bei Android-Geräten in der Systemeinstellung: 端末情報 (engl.: About phone, dt. Über das Telefon) 端末の状態 (engl.: Status, dt. Status) Laut Wikipedia: 電話機、特に携帯電話機やPHS電話機を「端末」と呼ぶ。

anonymous (06.10.2012)

  ✔  

Weshalb 'edozeitliches'? Das wird auch heute noch hergestellt und als 揉(み)紙 verkauft.

anonymous (06.10.2012)

Quelle Origami kaikan Tokyo (Webseite)

anonymous (06.10.2012)

illegal Arbeitender (m.), illegal Beschäftigter (m.), Schwarzarbeiter (m.)

anonymous (06.10.2012)

Senkaku Inseln

sk (05.10.2012)

Ja, genau.

anonymous (05.10.2012)

  ✔  

supōtsu_・_shōgai

anonymous (04.10.2012)

  ✔  

Sportschaden

anonymous (04.10.2012)

Dann ist eine Anmerkung zur Stilistik (archaisch o. Ä.) durchaus angebracht.

anonymous (04.10.2012)

Nein, nicht verwechselt, aber der Gebrauch synonym mit がみがみ ist veraltet. Heute wird es im reklamierten Sinn gebraucht がしがしと噛む

anonymous (04.10.2012)

Verwechselt mit ガミガミ? がしがし soll für 鷲掴みにして擦ったりといった行為 verwendet werden.

anonymous (04.10.2012)

abbuchen

anonymous (04.10.2012)

  ✔  

Heizrate

anonymous (03.10.2012)

  ✔  

Trübung

anonymous (01.10.2012)

Man kann den Menschen in der Tat nicht vorschreiben, wie sie ihre Sprache zu verwenden haben. Daher steht es jedem frei "Maschiene" zu schreiben. Niemand wird deshalb einen Satz damit nicht verstehen. Wenn jemand, der japanisch schreibt, will, dass der Leser das Geschriebene korrekt ausspricht, dann wird er fuer まんちょう eben 満潮 schreiben und fuer みちしお eben 満ち潮。Das ist eine Frage der Sorgfalt.

anonymous (01.10.2012)

  ✔  

Auch das WWWJDIC uebersetzt singular, weil sich eine "column" eben (wie eine Leserspalte) auch ueber mehrere columns erstrecken kann.

anonymous (01.10.2012)

  ✔  

Die deutsche Übersetzung ist missverständlich. Toukouran können auch länger als eine Spalte sein. Ich bin dem Begriff bisher auch eher begegnet als "Leserecke" (die auch gerne mal mehrere Seiten umfassen durfte) WWWJDIC schlägt "reader's column; letters-to-the-editor column" vor

Pluie (30.09.2012)

"dickes" ist falsch.

anonymous (30.09.2012)

Interessant ist deine Bemerkung "bei diesem Beispiel nicht so selten". Woher weisst du das? Bist du Hellseher?

anonymous (30.09.2012)

Nein, das passt schon so. Okurigana auszulassen ist bei manchen Wörtern halt üblich, bei anderen nicht, bei diesem Beispiel nicht so selten. Man kann den Leuten nicht vorschreiben, wie sie ihre Sprache zu verwenden haben ;-)

anonymous (30.09.2012)

Das ち ist im Prinzip nicht optional. Selbstverstaendlich kann man 満潮 auch als みちしお lesen, doch dann muss dies durch Furigana angegeben werden. Die Klammern sollten also (trotz des Eintrages bei Daijisen) geloescht werden (so z.B. 大辞林 und 広辞苑)!

anonymous (30.09.2012)

  ✔  

Dieser Eintrag wird ohne das optionale ち nicht gefunden.

anonymous (29.09.2012)

alternative Schreibweise: 豚テキ, im Übrigen ist Daijisen-Link fehlerhaft.

anonymous (29.09.2012)

  ✔  

verabreden doppelt

anonymous (29.09.2012)

  ✔  

Die Übersetzung mit "Heimatvertriebener" erscheint ungenau und irreführend. "Heimatvertriebener" ist ein sehr eng definierter Begriff aus Paragraph 2 des deutschen "Gesetz über die Angelegenheiten der Vertriebenen und Flüchtlinge." Die darin angelegte Definition entspricht nicht dem Gebrauch des japanischen Wortes "nanmin" (Flüchtling im engen und weiteren Sinne) und hat keinerlei Bezug zu Japan. Wenn man alle Worte, die unter den Begriff "nanmin" (als Flüchtling im weitesten Sinne) fallen könnten, hier auflisten würde käme eine recht lange Liste zustande (z.B. Asylant, Asylsuchender, Vertriebener, Displaced Person). Zum Vergleich der Wadoku Eintrag 被追放者.

anonymous (28.09.2012)

  ✔  

Ist "Route" nicht feminin?

anonymous (27.09.2012)

auf jeden Fall nicht einfach "kurz" ohne überschüssigen Stoff, nehme ich an.

anonymous (27.09.2012)

"gekürzt"? Bleibt der Stoff als solcher zwar erhalten, wird bis zur bestimmten Höhe aber umgeschlagen und angenäht, damit er nicht unterrütscht?

anonymous (27.09.2012)

Muss heißen: "Kimono m mit angenähten Ärmeln."

Veronika (27.09.2012)

  ✔  

warum denn "bei..."? "im Beisein des Ehemanns" oder in Anwesenheit vom Ehemann

anonymous (27.09.2012)