ein aspektueller Fehler in Dt. 解ける, nicht 解けた.

anonymous (01.06.2011)

Jetzt fehlt noch 3. Abkuerzung fuer Doshisha Universitaet.

anonymous (01.06.2011)

Fertigungstechnik

anonymous (01.06.2011)

  ✔  

genau genommen "dieselbe Uni"

anonymous (01.06.2011)

  ✔  

In einem Text wird nach der ersten Erwaehung einer Universitaet der Name oft mit 同大 (=diese Universitaet) abgekuerzt. Die Bedeutung waere als in 1., 2. und 3. zu gliedern.

anonymous (01.06.2011)

  ✔  

Kaum, dies ist aber eine Abkuerzung fuer 同志社大学。

anonymous (01.06.2011)

  ✔  

heißt wahrscheinlich auch "gleiche Universität"

kame (31.05.2011)

amerikanischer Akzent !!!

anonymous (31.05.2011)

Wohl 'amerikan・futtobōru', denn 'amerikan' ist kein Eigenname.

anonymous (31.05.2011)

Wenn zu Beginn der Artikel steht, dann kann das m nach dem Substantiv weggelassen werden.

anonymous (31.05.2011)

Meist "der Absatz des italienischen Stiefels".

anonymous (31.05.2011)

Wohl 'itarian・saipuresu'.

anonymous (31.05.2011)

Wohl "itarian・paseri"

anonymous (31.05.2011)

Wohl 'Itaria・kasamatsu'.

anonymous (31.05.2011)

  ✔  

Wohl 'Itaria・ensei'.

anonymous (31.05.2011)

  ✔  

Wohl 'Basuku・go'.

anonymous (31.05.2011)

  ✔  

Nich 'Basuku・jin'.

anonymous (31.05.2011)

  ✔  

Nicht 'Indio・jichiseifu'?

anonymous (31.05.2011)

  ✔  

Was bedeuten hier die eckigen Klammern? Bei ×蝦×夷 fehlen sie.

anonymous (31.05.2011)

Nicht 'Yūkara'?

anonymous (31.05.2011)

  ✔  

Esukimō ...

anonymous (31.05.2011)

Wohl 'Esukimō・pai'.

anonymous (31.05.2011)

アンビエント wird nur mit anderen Worten zusammen gebraucht.

anonymous (31.05.2011)

Welche Wortart hat es (名詞, 形容動詞)? Ist das möglicherweise ein Affix bzw. Konfix?

anonymous (30.05.2011)

  ✔  

Inkompetenez -> Inkompetenz

Martin Pfundmair (30.05.2011)

Dann musst du halt deutlicher Formulieren.

anonymous (30.05.2011)

Wenn du meine Frage aufmerksam gelesen hättest, würde es dir wohl auffallen, dass ich die Frage aufgeworfen habe, ob man das, was man mit anderen teilen möchte, wirklich von jemandem anderen bekommen haben muss.

anonymous (30.05.2011)

Wenn du den ersten Kommentar verstanden haettest, dann waere dir wohl aufgefallen, dass deine Bemerkung falsch ist. Es geht um das Teilen von etwas, das man bekommen hat. Das kann z.B. auch eine Torte sein.

anonymous (30.05.2011)

Es ist mühselig, darüber zu reden, - ob im Forum oder anderswo - da die Notation eben nicht amtlich geregelt ist. Aber was ihr klarstellen könnt, wäre z.B., wie genau die morphologische Segmentierung mit den Pünktchen bei euch sein soll. Aauf der Ebene der sog. "unmittelbaren Konstituenten" oder noch tiefer?

anonymous (29.05.2011)

Ach, z.B. eine Torte, die man selbst gebacken hat, nicht?

anonymous (29.05.2011)

Es handelt sich doch speziell um Dinge, Wissen etc. welches man bekommen hat, oder? Falls, ja, dann sollte man dies vielleicht noch in Klammern anfügen.

anonymous (29.05.2011)

Ob die gegenwärtige Auszeichnung sinnvoll ist, kann man sicherlich diskutieren. Dann aber bitte im Forum, dieses ist für längere Diskussionen besser geeignet :) Von der Sinnhaftigkeit abgesehen, stellt es sich derzeit so dar, dass Eigennamen, z.B. Landesnamen oder deren Abkürzungen, Ortsnamen, Familiennamen usw., in der Romajiumschrift am Anfang groß geschrieben werden, egal ob einzeln stehend oder in Zusammensetzungen. siehe auch http://www.wadoku.de/wiki/display/WAD/Umschrift+im+Wadoku Dabei ist vielleicht zu bedenken, dass die angegebene Romajiumschrift lediglich eine Lesehilfe und keine amtliche Vorgabe darstellt.

Dan (29.05.2011)

  ✔  

mahlen

xtofu80 (29.05.2011)

  ✔  

"...machen_d", nicht "...machen"

anonymous (29.05.2011)

Wenn es dir bisher nicht klar war, weißt du es spätestens jetzt (eine Erläuterung habe auch ich nicht erhalten). Dass die Editoren einheitliche Kriterien für ihre Notation haben müssten, ist ein Problem, und dass die lateinische Umschreibung für das Japanische - mit oder ohne Wadoku - wohl nicht vernünftig geregelt ist, ist ein anderes. Dass フランス窓 in lateinisher Umschrift als "furansumado" zu verschriftlichen sei, meinst du; nicht alle sind wohl deiner Meinung, sonst wäre die Notation "Furansumado" schon längst korrigiert worden, nehme ich an. Ich persönlich habe keine Ahnung, wie das Wort notieren werden soll (furansu-mado, Fraunsu-mado?).

anonymous (29.05.2011)

Wem ist dies klar? Woher soll der, dem dies nicht klar ist, eine Erklaerung dazu bekommen? Warum gibt es keine einheitliche Regelung? => Offensichtlich ist es selbst den Bearbeitern nicht ganz klar.

anonymous (29.05.2011)

Wie dem auch sei, ist es wohl klar, dass es hier nicht nur um die Lautung geht.

anonymous (29.05.2011)

  ✔  

einen klugen Eindruck machend; anscheinend klug; klug aussehend

anonymous (29.05.2011)

Muesste (wie Eikoku・Hōsō・Kyōkai) als Name 'Furansu・Rokunin・Gumi' geschrieben werden.

anonymous (29.05.2011)

  ✔  

かしこそうな 

anonymous (28.05.2011)