Japanisch muesste in Klammern stehen: 〈天皇〉, desgleichen alle anderen Eintraege mit 天皇。

anonymous (09.07.2011)

  ✔  

Japanisch muesste in Klammern stehen: 〈天皇〉

anonymous (09.07.2011)

  ✔  

Japanisch muesste in Klammern stehen: 〈天皇〉

anonymous (09.07.2011)

  ✔  

Japanisch muesste in Klammern stehen: 〈天皇〉

anonymous (09.07.2011)

  ✔  

die Wortart des jp. Eintrags "n." 天皇中心のX

anonymous (09.07.2011)

Bedeutung wohl falsch.

anonymous (09.07.2011)

Hier handelt es sich wohl um ein Macke von WADOKU. Bei den Eintraegen mit "4人" steht durchgehend 'yon・nin', bei denen mit "四人" steht durchgehend 'yo・nin'.

anonymous (09.07.2011)

  ✔  

Einzeldisziplin

rn (08.07.2011)

  ✔  

Wortakzent: 4 (ka-n-ja-shó-o-ka-i) [1] Patientenvorstellung [2] Patentenüberweisung

anonymous (08.07.2011)

"vier Söhne 'bekommen'" ist besser als "vier Söhne 'haben'", da 挙げる ja keine Zustandsbeschreibung ist.

anonymous (08.07.2011)

normalerweise "yo・nin", und nicht "yon・nin"

anonymous (08.07.2011)

Das Missverständnis lag hier wohl auf meiner Seite.

Dan (08.07.2011)

[1] ärztlicher Bericht [2] Überweisungsschein

anonymous (08.07.2011)

Wenn ich die Bedeutungsangabe "Schreiben zur Patientenvorstellung (Erläuterung)" habe, gehe ich eher davon aus, dass die Patientenvorstellung im betreffenden Schreiben auch schriftlich erfolgt. Darunter würde ich mir nicht unbedingt ein Schreiben vorstellen, in dem eine mündliche Patientenvorstellung angekündigt wird o.Ä. Niemand würde auf die Idee kommen zu glauben, dass "Patientenvorstellung" allein als Bedeutungsangabe hier ausreichen würde, oder? Oder habe ich dich missverstanden, Dan?

anonymous (08.07.2011)

Natürlich mit Erläuterung, was mit "Patientenvorstellung" gemeint ist, auch die derzeitige syntaktische Phrase ist ohne entsprechende Erläuterung missverständlich. Also so oder so mit Erläuterung.

anonymous (08.07.2011)

"Patientenvorstellung" allein dürfte nicht ausreichen, da diese ja auch mündlich z.B. vor einem Konsilium erfolgen kann.

Dan (08.07.2011)

"Schreiben zur 'Überweisung' eines Patienten" wäre auf jeden Fall eine zu enge Charakterisierung von 診療情報提供書, die funktionell eindeutig mehr sind als dt. "Überweisungsscheine".

anonymous (08.07.2011)

Eine syntaktische Phrase und ein Kompositum rufen manchmal unterschiedliche Konnotationen hervor und sind nicht immer synonymisch (hier: "Vorstellung von X" vs. "Xvorstellung"), was man an der Reaktion des einen Users sieht. Im Allgemeinen ist es ja auch ao, dass Komposita eher idiomatische Bedeutungen erhalten können als syntaktische Phrasen. Ich würde direkt den Begriff "Patientenvorstellung (Identifikation des Patienten und Beschreibung seiner Krankheitsgeschichte)" verwenden. Das Gleiche gilt für den Eintrag 紹介状.

anonymous (08.07.2011)

Die banal klingende Vorstellung eines Patienten umfasst nicht die bloße Identifikation sondern die Präsentation der Krankengeschichte usw. Vgl. dazu Patientenvorstellung (http://www.springer.com/cda/content/document/cda_downloaddocument/9783642013331-c1.pdf?SGWID=0-0-45-805400-p173915838)

Dan (08.07.2011)

"formlose" ist etwas untertrieben. Es gibt dafuer vorgedruckte Formulare, die natuerlich je nach Institution und Ort anders aussehen.

anonymous (08.07.2011)

診療情報提供書 sind wohl formlose Schriftstücke, mit deren Hilfe sich Ärzte gegenseitig über die bisherigen Untersuchungen und Behandlungen eines Patienten informieren lassen. Dass dieser Patient zu dessen Identifikation dort "vorgestellt" wird, ist banal, sonst wüsste der Adressat nicht, um welchen Patienten es sich da handelt. Jp. 診療情報提供書 haben wohl die Funktionen von dt. "Überweisungsscheinen" zur Überweisung des Patienten und "Berichten" des Arztes nach der erfolgten Mitbehandlung des überwiesenen Patienten.

anonymous (08.07.2011)

  ✔  

Lesung muesste 'やきいれひずみ' sein. (zB: http://www.fa-navi.jp/translation/251252.html oder:http://techterm.astamuse.com/ja/%E7%84%BC%E3%81%8D%E5%85%A5%E3%82%8C%E3%81%B2%E3%81%9A%E3%81%BF

anonymous (08.07.2011)

Schreiben n zur Überweisung (nicht Vorstellung) eines Patienten

anonymous (08.07.2011)

  ✔  

Wortakzent: 0

anonymous (08.07.2011)

Nein, "Brauchbarkeit" entspricht 実用性、"Nützlichkeit" hingegen nicht.

anonymous (08.07.2011)

Auch außerhalb der Philosophie f. Notwendigkeit gebraucht, z.B. die Notwendigkeit, einen Kühlschrank zu haben

Carsten (08.07.2011)

Nützlichkeit (z.B. von Haushaltsgeräten)

Carsten (08.07.2011)

  ✔  

Der jp. Eintrag ist nominal, der dt. Eintrag adjektivisch.

anonymous (07.07.2011)

Beispiel: だって俺おうじ。 "Datte ore Ouji!" "Denn ich bin ein Prinz"

Arra-chan (07.07.2011)

Schoener waere deshalb: ジェイアールなんば

anonymous (07.07.2011)

"vier Soehne haben" waere praeziser, denn das kann auch von einem Mann gesagt werden.

anonymous (07.07.2011)

"ein Kind aufziehen" ist falsch.

anonymous (07.07.2011)

aufbringen

anonymous (07.07.2011)

  ✔  

eventuell [1] Auftragsschreiben; Auftragsformular [2] Überweisungsschein

anonymous (06.07.2011)

Hiragaba muesste じぇいああるなんば sein. ー ist Katakana.

anonymous (06.07.2011)

Der Ausdruck 委託状 ist schon deshalb ungebraeuchlich, weil dies voraussetzen wuerde, dass der Patient als Ware behandelt wird.

anonymous (06.07.2011)

Was schon im dritten Kommentar steht, kann man auch hier (http://allabout.co.jp/gm/gc/372814/) nachlesen. Da steht unter anderem: 「日常診療の中で、医師はたくさんの紹介状をやりとりします。紹介状は正式には「診療情報提供書」と呼ばれ、医師が患者さんを文字通り紹介するときに作成するものです。」 Das nennt man auf Deutsch 'Überweisungsschein'. 診察依頼書 oder 診察依頼状 sind eher ungebräuchlich.

anonymous (06.07.2011)

In Japan gibt es wohl 診察依頼書 oder 診察依頼状, welche den dt. "Überweisungsscheinen" m.E. funktional nahekommen.

anonymous (05.07.2011)

委託状 ist ganz allgemein ein Schriftstück, mit dem jemand einen anderen mit etwas beaufträgt, nehme ich an. Viellecht gibt es Komposita mit medizinischer Spazifikation wie 診療委託状 o.Ä.

anonymous (05.07.2011)

うん、基本的にはそうかも知れないけど、日本の「診療情報提供書」の方がドイツのAttestとかEntlassungsbriefみたいに詳しく書いてあるんじゃないのかな。Überweisungscheinには、二行ぐらいの必要最小限のことしか書いてないじゃん。あとは、"kurative fachärztliche Mitbehandlung erbeten"っていうだけじゃん。しかも診療先も患者が自分で決められるしさ。日本の俗に言う「紹介状」ってのは、診察を依頼する医師の名前も決まってるんじゃないの?

anonymous (05.07.2011)