[動サ下一][文]さ・す[サ下二]《サ変動詞「す」の未然形「せ」に使役の助動詞「さす」の付いた「せさす」の音変化から》 させる ist auch als kausative Form von "machen/tun" す/する selbst auslegbar: "tun lassen" 2 するにまかせる。することを許す。「好きなように―・せる」-> "zulassen, etw. zu tun" "(ohne einzugreifen) etw. geschehen lassen" Den Eintrag "pressen" im Sinne von "zu etwas zwingen" finde ich zum einen unnötig, da "nötigen; zwingen" bereits mit aufgeführt sind und zum anderen etwas missverständlich, da es auch ander primäre Bedeutungen hat.

anonymous (29.08.2013)

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass von 変化 gesprochen wird, wenn es lediglich um eine Differenz zwischen der planierten Ebene als Null-Punkt und dem vorgefundenen Boden vor der Planierung. Falls nur Differenzen gemeint sind, ist die betreffende Wortwahl in Jp. schlampig.

anonymous (29.08.2013)

Fehde {f} im historischen Begriff.

skb (29.08.2013)

Also handelt es sich doch um Gelaendeveraenderungen. In der Tabelle steht der Wert (in Metern), um den das Gelaende eingeebnet wurde. Vergleich vorher - nachher.

anonymous (29.08.2013)

In einer Tabelle steht hier 「平面からの最大地形変化(m)」. Die Werte sind in Metern angegeben.

anonymous (29.08.2013)

wird auch oft als "Arbeitsaufgaben" benutzt

anonymous (29.08.2013)

Dann würde man eher von "Verschiedenheit" oder "Vielfalt" sprechen, oder? Dafür ist 変化 kein treffender Ausdruck.

anonymous (28.08.2013)

machen lassen (sa- < suru)

anonymous (28.08.2013)

  ✔  

"eiyō_ga_katayoru"

anonymous (28.08.2013)

  ✔  

Man würde hierzulande eher von einer "unausgewogenen" bzw. "einseitigen" Ernährung sprechen, wenn von 偏った栄養/食生活 die Rede wäre, was hier aber nicht der Fall ist, da der jp. Eintrag ein Satz ist. "Die Ernährung wird einseitig/unausgewogen" ist zwar grammatisch, klingt aber unbeholfen; üblicher und natürlicher wäre eine Formulierung wie z.B. "man ernährt sich unausgewogen/einseitig."

anonymous (28.08.2013)

Warum steht die Pluralform als Lemma?

anonymous (28.08.2013)

Warum steht die Pluralform als Lemma?

anonymous (28.08.2013)

Wie dem auch sei, es geht hier um die Innovation als eine semantische Ausprägung in [2].

anonymous (28.08.2013)

Es muss sich bei 変化 nicht unbedingt um eine chronologischen Veraenderung handeln. In dem mir vorliegenden Text ging es um ->Gelaendeunebenheiten<- (地形変化), die eingeebnet werden mussten um Windkraftwerke zu bauen - in diesem Fall handelt es sich also nicht um ein Gelaende, dass sich mit dem Lauf der Zeit veraendert sondern von Stelle zu Stelle andere Charakteristika aufweist.

anonymous (28.08.2013)

es kann ja auch 最先端太陽光発電システム oder 最先端の統合型安全計装システム heissen, in dem Fall wuerde ich das als ”hochmoderne" oder "~System auf dem neuesten Stand der Technik" uebersetzen

anonymous (28.08.2013)

  ✔  

kann je nach Zusammenhang auch Vollständigkeit heißen

anonymous (28.08.2013)

wobei "der Technik/Technologie" in dem angesprochenen Kontext in Klammern stehen sollte Das ist die augmentative Verwendung von 最先端 in z.B. 最先端の技術 gut vergeichbar mit dt. "Spitzentechnologie"

anonymous (27.08.2013)

ich wuerde es auch als "der neueste Stand der Technik" oder "hochmodern" uebersetzen

anonymous (27.08.2013)

Das ist richtig. Schöffe ist besser. Laut Duden ist Laienrichter volkstümlich und Geschworener bayrisch bzw. österreichisch.

anonymous (26.08.2013)

In Dt. ist m.E. die Bezeichnung "Schöffe" geläufiger, auch "ehrenamliche Richter" oder "Laienrichter" genannt.

anonymous (26.08.2013)

Alternative Schreibung wohl eher 烏芋

anonymous (25.08.2013)

白慈姑 (Shiro-kuwai) hingegen heisst Sagittaria trifolia var. edulis

anonymous (25.08.2013)

Laut www.jtnrs.com/sym22/22_031.pdf heisst diese Pflanze "Sagittaria trifolia var. sinensis"

anonymous (25.08.2013)

Alternative Schreibung 烏苧

anonymous (25.08.2013)

  ✔  

初回X -> erstes X erstmaliges X

anonymous (25.08.2013)

Neben diesen Schreibungen in Kanji sollte m. E. auch die – heute eigentlich einzig übliche – in Hiragana aufgeführt werden.

Nicki (25.08.2013)

  ✔  

"jō_・_e"

anonymous (24.08.2013)

kumikomi・shisutemu

anonymous (24.08.2013)

  ✔  

Neben [1] dt. Grammatik "Klammerstruktur; Rahmenstruktur" könnte man zusätzlich angeben: [2] Literaturw. "Rahmenstruktur" mit dem Verweis auf 額縁構造.

anonymous (24.08.2013)

  ✔  

wobei die literaturwissenschaftliche Definition der Klammerstruktur eine andere (Gestaltung von Texten?) sein dürfte als die linguistische. "Satzklammer, Verbalklammer, verbale Klammer" usw. sind ein Teil der konkreten Ausprägungen der Klammerstruktur. Sie ist eigentlich ein globaler topologischer Begriff, weil sie nicht nur in Prädikatsteilen, sondern auch in Nominalphrasen beobachtbar sind, auch wenn die Klammern mit verbalen Kernen hauptsächlich aus didaktischen Gründen am stärksten betont werden.

anonymous (24.08.2013)

  ✔  

Nicht nur Grammatik, auch Literaturwissenschaft.

anonymous (23.08.2013)

  ✔  

枠構造 ist ein Fachbegriff aus der "dt." Grammatik. "Klammerstruktur" oder "Rahmenstruktur" rechen völlig aus, welche Wortarten die betreffende Klammer öffnet oder schließt oder wie weit sich die Klammer erstreckt, ist für die Definition des Begriffs irrelevant.

anonymous (23.08.2013)

  ✔  

die Satzklammer (Gramm.)

anonymous (22.08.2013)

eingebautes Bordcomputer Domäne: EDV bzw. Elektronik

anonymous (22.08.2013)

  ✔  

Übersetzung [4] hat ein überflüssiges 「寝る。」 angehängt.

anonymous (21.08.2013)

形容動詞 hier: attributiv 清やかなX [1] ohne Verzögerung vonstatten gehend; reibungslos verlaufend [2] kein Bedauern enpfindend; ohne Reue seiend; frei von Anhaftung seiend (s. kotobank1物事が滞りなく進むさま。「大臣までかく―になり給へりしを」〈大鏡・道長上〉2 未練がなく思い切りのよいさま。「心は先立ちながらも、前の世の勤めからにや、―にえ人の思ひ立たざなるすぢを」〈狭衣・四〉)

anonymous (21.08.2013)

  ✔  

[1] Leiche; Leichnam; Torso [2] toter Baumstamm [3] Körper; Rumpf (s. kotobank:1 死体。なきがら。また、首のない胴体だけの死体。「冷たい―と化す」2 朽ちた木の幹。3 からだ。特に、胴体。)

anonymous (21.08.2013)

  ✔  

sie sind zwar oft weiß, müssen aber nicht.

anonymous (21.08.2013)

Dann aber 説明書き geschrieben.

anonymous (21.08.2013)

schriftsprachlich auch せつめいがき

Rainer Haeßner (21.08.2013)