Gesinnungsgenosse

anonymous (11.02.2011)

すみとも, MAENNLICHER PERSONENNAME

anonymous (10.02.2011)

ja, die Lautug von 妻 hier ist "tsuma".

anonymous (10.02.2011)

  ✔  

つま

anonymous (10.02.2011)

  ✔  

"Chrom" ist (wie fast alle chemischen Elemente) ein Neutrum, daher richtig: "sechswertiges Chrom"

Dirk (10.02.2011)

  ✔  

Offenbar eine falsche Übernahme eines Anglizismus (tellurous acid). Die deutsche Übersetzung lautet richtig: "tellurige Säure".

Dirk (10.02.2011)

  ✔  

auch: どうも有(り)難う存じます。

anonymous (09.02.2011)

@Dan: Danke für deine Antwort. Ich hoffe, dass ihr nicht unnötig in Schwierigkeiten geratet, indem ihr die Vermischung der Zeiträume und der Ebenen der Beschreibung in den jp. Lexika und Wörterbüchern mit übernehmt.

anonymous (09.02.2011)

Entschuldigung, dass ich dir nicht in der erhofften Tiefe antworten kann. Soweit ich das beurteilen kann, erfolgt die Kennzeichnung hier pragmatischerweise analog zu der Notation der japan. 国語辞典. Linguistisch betrachtet hast du natürlich recht, dass der Wortstamm hier wohl "sug-" lautet.

Dan (09.02.2011)

Nett wäre z.B. ein Link zu dem anderen Eintrag 差別 (しゃべつ) im Feld zur Bedeutungsangabe.

anonymous (09.02.2011)

Berücksichtigt ihr in einer synchronischen Grammatik diachronische Gesichtspunkte ? Und in welchem Umfang (Flexionklasse: a, ehemals b)? Die morphologische Struktur und phonologische Struktur (Silben, Moren) müsste man grundsätzlich voneinander getrennt behandeln. Abgesehen davon gehört "-g" von "sug-" auch diachronisch betrachtet zum Stamm, nicht wahr?

anonymous (09.02.2011)

すぎる kommt von すぐ, also ist der Wortstamm hier す. Vgl. たべる und たぶ usw.

Dan (09.02.2011)

Warum ist das Verb nicht so segmentiert: omo・sugi~ru ("gi" von "sugi"- gehört m.E. eindeutig zum Stamm.

anonymous (09.02.2011)

  ✔  

過ぎる ist doch ein vokalisches Verb auf "-i": sugi-ru, sugi-nai, sugi-ta

anonymous (09.02.2011)

Ich würde sagen, eine altersbedingte Aussprachvariante in der Bedeutung wie さべつ aber auch buddh. Fachterminus.

Dan (08.02.2011)

Also bloß eine altersbedingte Aussprachvariante unabhängig von der jeweiligen Wortschatzzugehörigkeit?

anonymous (08.02.2011)

Im 新明解 heisst es, was die "alte Aussprache" stützen würde, nur: しゃべつ【差別】 【《差別】 —する 「さべつ」の老人語。

Dan (08.02.2011)

Da der Begriff mit der "alten" Lautung wohl zum Wortschatz des Buddhismus gehört, ist der Zusatz "Budd" angebracht. Falls 差別 als buddhistischer Begriff noch immer しゃべつ lautet, ist die Erläuterung mit der "alten Aussprache" womöglich irreführend (ihr wollt ja eine rein synchronische Grammatik des heutigen Japansch, nehme ich an). buddhistisch しゃべつ, sonst さべつ, wobei die Frage, welche Aussprache älter ist, synchronisch irrelevant ist.

anonymous (08.02.2011)

Hmm, Zitat Daijirin: 「しゃ」は呉音 :)

Dan (08.02.2011)

In welchem Zeitraum war die "alte" Aussprache geläufig (ich gehe mal davon aus, dass die betreffende Aussprache damals eine Standardlautung darstellte)? Eine ungefähre Zeitangabe wäre hilfreich.

anonymous (08.02.2011)

読み 誤→しゃべつ 正→さべつ

anonymous (08.02.2011)

  ✔  

Calciumphosphat

anonymous (08.02.2011)

  ✔  

+ großartig

kamekame (08.02.2011)

  ✔  

Rechtschreibfehler: auftragen

anonymous (07.02.2011)

Das  です am Ende ist nicht nötig für die Vokabel. ご名答 kann auch alleine benutzt werden.

Ricky (06.02.2011)

Ein reiches Land und eine starke Armee (Schlagwort der Meiji-Zeit).

anonymous (06.02.2011)

Ein reiches Land und eine starke Nation (Schlagwort der Meiji-Zeit)

anonymous (06.02.2011)

  ✔  

auch: 良い物

anonymous (06.02.2011)

  ✔  

auch: 見付ける

anonymous (06.02.2011)

  ✔  

Arbeit suchen = 仕事を探す。

anonymous (06.02.2011)

Danke dir Dan!

anonymous (04.02.2011)

Die Anzeige sollte nun korrekt sein.

Dan (04.02.2011)

Der Akzent ist korrekt angegeben, hier: Tonabfall nach der 5. More. Der Darstellungsalgorithmus zählt aber die Moren falsch bzw. noch gar nicht. Deswegen wird der Tonabfall schon nach der 4. More angezeigt. Die Darstellung wird dann automatisch aus der numerischen Akzentangabe generiert.

Dan (04.02.2011)

  ✔  

Könnt ihr die Zeichenfolgen <Xゃ, Xょ, Xゅ, Xん, Xっ> bei nativen, sinojap. Wörtern sowie die <Xぁ, Xぃ, Xぅ, Xぇ, Xぉ> bei Fremdwörtern im Zusammenhang der Aktentuierung jewils als eine Einheit zu nicht automatisch kennzeichen lassen unabhängig von der jeweiligen Morenzahl und Syllabizität? Könnt ihr die eigentlich falsche Eingabe nicht korrigieren?

anonymous (04.02.2011)

Gutes Auge ;) Das ist ein Fehler in der Darstellung. Hier wird fatalerweise しゃ als zwei Moren gezählt.

Dan (04.02.2011)

  ✔  

Hat sich die Position des Wortakzents für 歩行者天国 im Laufe der Jahre um eine Mora nach vorne verschoben? Nach meinem eigenen Sprachgefühl liegt der Wortakzent auf "te" von 天国, so dass das Häkchen für das Tongefälle erst nach て (て_んごく) stehen müsste.

anonymous (04.02.2011)

Bei vielen Ländernamen wurde die, zwar veraltete Schreibweise in Kanji, hinzugefügt. Warum nicht auch bei Thailand? Das Kanji ist übrigens 泰 und die Sprache 泰語. Könnte man noch hinzufügen.

anonymous (03.02.2011)

Wenn 歩行者天国 zeitlich eingeschränkt oder unbeschränkt eingerichtet werden können, dann ist die zeitliche Dimension für die Definition von 歩行者天国 eben irrelevant, oder? Dann nützt der Zusatz nichts, es sei denn, die zeitliche Dimension für dt. Fußgängerzonen relevant (ich persönlich kenne keine Fußgängerzonen mit zeitlicher Beschränkung).

anonymous (03.02.2011)

Abkürzung von http://www.wadoku.de/wadoku/entry/view/1774925 Im Fernsehen wird fast ausschließlich von bokeru geredet, wenn tobokeru gemeint ist.

mania (03.02.2011)

Mal davon abgesehen, dass wikipedia keine vernünftige Quelle darstellt(was mir persönlich nichts ausmacht, habe nichts dagegen), wie wäre es dann mit dem Zusatz "(permanent oder zeitlich begrenzt)"? Habe eben Fußgängerzone als Suchwort eingegeben . Es exitiert noch ein 歩行者天国 Eintrag, der zwei deutsche Wörter führt. Ist das so gewollt?

anonymous (03.02.2011)