"ein Kind aufziehen" ist falsch.

anonymous (07.07.2011)

aufbringen

anonymous (07.07.2011)

  ✔  

eventuell [1] Auftragsschreiben; Auftragsformular [2] Überweisungsschein

anonymous (06.07.2011)

Hiragaba muesste じぇいああるなんば sein. ー ist Katakana.

anonymous (06.07.2011)

Der Ausdruck 委託状 ist schon deshalb ungebraeuchlich, weil dies voraussetzen wuerde, dass der Patient als Ware behandelt wird.

anonymous (06.07.2011)

Was schon im dritten Kommentar steht, kann man auch hier (http://allabout.co.jp/gm/gc/372814/) nachlesen. Da steht unter anderem: 「日常診療の中で、医師はたくさんの紹介状をやりとりします。紹介状は正式には「診療情報提供書」と呼ばれ、医師が患者さんを文字通り紹介するときに作成するものです。」 Das nennt man auf Deutsch 'Überweisungsschein'. 診察依頼書 oder 診察依頼状 sind eher ungebräuchlich.

anonymous (06.07.2011)

In Japan gibt es wohl 診察依頼書 oder 診察依頼状, welche den dt. "Überweisungsscheinen" m.E. funktional nahekommen.

anonymous (05.07.2011)

委託状 ist ganz allgemein ein Schriftstück, mit dem jemand einen anderen mit etwas beaufträgt, nehme ich an. Viellecht gibt es Komposita mit medizinischer Spazifikation wie 診療委託状 o.Ä.

anonymous (05.07.2011)

うん、基本的にはそうかも知れないけど、日本の「診療情報提供書」の方がドイツのAttestとかEntlassungsbriefみたいに詳しく書いてあるんじゃないのかな。Überweisungscheinには、二行ぐらいの必要最小限のことしか書いてないじゃん。あとは、"kurative fachärztliche Mitbehandlung erbeten"っていうだけじゃん。しかも診療先も患者が自分で決められるしさ。日本の俗に言う「紹介状」ってのは、診察を依頼する医師の名前も決まってるんじゃないの?

anonymous (05.07.2011)

これは違うよ。ドイツの「Überweisungsschein」には診療情報が必ず書いてあるので、「診療情報提供書」と訳してもおかしくない。

anonymous (05.07.2011)

日本にはÜberweisungsscheinがなくて、ドイツには「診療情報提供書」がないから、まだ一般的に使われている訳語がない場合には新しく作らないとね。機能的にぴったり合うものってないんじゃないの?ドイツのHausarzt/Allgemeinmedizinだってそうでしょ。フランクフルトに「一般内科」っていう言葉を使っている日本人女性がいると聞いたことがあるけど…

anonymous (05.07.2011)

「日本の診療情報提供書をドイツ語に訳すかのどっちかだよ。」と書いてあるのだが、WADOKUはこういう区別を無視している。

anonymous (05.07.2011)

Nach meinem Dafürhalten ist 所見状 geläufiger als 委託状, auch wenn im "Großen Deutsch-Japanischen Wörterbuch" 所見状 (委託状) anführt wird (s. Lemma "Überweisung" dort), wobei es eine völlig andere Frage ist, ob ein Normalsterblicher gleich darauf kommt, dass damit dt. "Überweisungscheine" gemeint sind, wenn er von 所見状 oder 委託状 hört, selbst wenn er weiß, dass es in Deutschland "Überweisungsscheine" gibt.

anonymous (05.07.2011)

ドイツと日本の医療制度は全然違うでしょ。ドイツのÜberweisungsscheinを日本語に訳すか、日本の診療情報提供書をドイツ語に訳すかのどっちかだよ。日本で「所見書」とか「所見状」とか「診断書」とか耳にしたことあるけど、これは診察後に発行されるBerichtに似た書類じゃないのかな。日本で専門医へ行く時にはÜberweisungscheinに相当するものは要らないよ。

anonymous (05.07.2011)

Deshalb habe ich nachgefragt. Das wird normalerweise 紹介状 genannt. Ein 委託状 ist etwas ganz anderes.

anonymous (05.07.2011)

In Japan habe ich bisher noch nichts gesehen, was dt. "Überweisungsscheinen" zur fachärztlichen Mitbehandlung entsprechen würde. Man könnte 診療情報提供書(しんりょうじょうほうていきょうしょ) - umgangssprachlich 紹介状 genannt - anführen.

anonymous (05.07.2011)


Inwiefern? Was wurde übertragen?

anonymous (05.07.2011)

aus dem Deutschen Arztjargon übertragen

Dorothea (04.07.2011)

出禁 und 出入り禁止 sind keine Synonyme, weshalb "⇒ <deiri・kinshi> (出入り禁止)" zu loeschen ist.

anonymous (04.07.2011)

  ✔  

Der Hinweis ("⇒ <kawa·nagare> (川流れ)") ist falsch. 溺死 und 川流れ sind keine Synonyme.

anonymous (04.07.2011)

Nach den Regeln von Wadoku eigentlich "Nanba-Station".

anonymous (04.07.2011)

  ✔  

Richtig ist: "Effizienz"

anonymous (03.07.2011)


"Bekannter" ist falsch. (Ganz abgesehen davon, dass auch Frauen damit gemeint sind.) Wenn an "Bekannter m" festgehalten wird, dann muesste "Bekannte f" ergaenzt werden.

anonymous (03.07.2011)

"Nasenpflock" ist falsch. Es handelt sich um einen Ring (環状).

anonymous (03.07.2011)

  ✔  

Mit 10016296 identischer Eintrag.

anonymous (03.07.2011)

Lesung: はなせんじょう

anonymous (03.07.2011)

"Tod m durch Verkehrsunfall"

anonymous (03.07.2011)

Wie kommst du denn darauf?

anonymous (03.07.2011)

  ✔  

die Übersetzung ist, wie auch aus den angegebenen Quellen deutlich ersichtlich, falsch! Es muss " nicht (!!!) zürückfallen, zurückstehen, nachstehen" heißen! Bitte korrigieren

anonymous (02.07.2011)

"Bsp." Die beiden Einträge in Jp und Dt. sind Sätze: "Die ..." und "...。"

anonymous (02.07.2011)

Unter der Voraussetzung, dass die Quelle eindeutig komposital auszulegen ist: "Eiltrauung"

anonymous (02.07.2011)

Wenn der jp. Eintrag tatsächlich ein Kompositum ist, ist es sicherlich relativ neu, womöglich okkasionell (kyūkyo・kékkon). Es wäre gut, wenn derjenige, der diesen Eintrag vorgenommen hat, uns die Quelle nennen würde.

anonymous (02.07.2011)

  ✔  

Der jp. Eintrag ist keine Phrase, sondern ein nominales Kompositum mit Wortakzent auf "ké" vo "kekkon".

anonymous (02.07.2011)

  ✔  

Tippfehler: nicht Zuihitu-Literatur, sondern Zuihitsu-Literatur

afi (02.07.2011)

  ✔  

Die Kennzeichnung als Nomen ist falsch, denn das japanische 急遽結婚 wird zwar ohne Abstand bzw. Partikel zwischen 急遽 und 結婚 geschrieben, besteht aber aus einem Adverv und einem Nomen. Oft sieht man es daher mit Komma nach 急遽, d.h. so 急遽、結婚する. Je nach Kontext kann man das schon mit 'Blitzheirat' uebersetzten, doch meist wird man dann Schwierigkeiten mit dem Verb bekommen. 急遽結婚が決まった heisst nicht, dass man sich zu einer Blitzheirat entschieden hat, sondern dass man sich in aller Eile entschieden hat, zu heiraten.

anonymous (02.07.2011)

  ✔  

Der Kommentar ist richtig und der urspruengliche Eintrag definitiv falsch. Man heiratet, damit das Kind nicht ausserehelich geboren wird. Sehr oft geschieht das im 4. oder 5. Schwangerschaftsmonat.

anonymous (02.07.2011)

  ✔  

Heirat (aufgrund einer ungewollten Schwangerschaft)

komanechisama (01.07.2011)

"Ausweisfach" ist nicht richtig.

anonymous (30.06.2011)