✔  

Fehler in Kana: しわけしょどおり_で(nicht だ)_ある

anonymous (11.01.2011)

Ich kenne den Ausdruck als 心待ちに_する.

anonymous (11.01.2011)

  ✔  

Die dt. Übersetzungen stehen eher für 心持(こころもち), oder?

anonymous (11.01.2011)

sich entspannen

anonymous (11.01.2011)

  ✔  

待つ(まつ) ist korrekt.

anonymous (11.01.2011)

  ✔  

heißt das nicht eher: こころまちにまつ oder doch: 心待ちに持つ(もつ)?

anonymous (11.01.2011)

Dass wir mit einer direkten, wörtlichen Übertragung nicht weiterkommen, ist klar, weil dieser sprachlich nichts sagende Begriff lexikalisiert ist. Haben die dt. Politiker schon mal versucht, ein ähnliches Programm ins Leben zu rufen? Wenn ja, wie haben sie bezeichnet?

anonymous (11.01.2011)

_もの, also substantivisch/nominal und nicht adjektivisch 古臭い

anonymous (11.01.2011)

Falsch: Kriegerklasse gehört durchaus dazu. Wenn man deutsche Bücher über die 武家 liest, stösst man immer wieder auf diesen Begriff.

Korrigierer (11.01.2011)

Ergo: eine direkte Übersetzung lässt dieser Begriff also gar nicht zu. Sondern je nach Kontext wird er unterschiedlich gebraucht. Daher sind alle oben genannten Lösungen möglich. Wäre ja nicht das erste Mal, Japanische Begriffe lassen sich nunmal im Deutschen nicht nur anhand eines Begriffes "festnageln". Übersetzer/Japanischlerner und sonstige Leute die mit Japan zu tun haben, könnten ein Lied davon singen.

Korrigierer (11.01.2011)

Stimmt. Aber bitte nicht Nominativ verwenden, sondern als Adjektiv. altmodisch

Korrigierer (11.01.2011)

Hier die Übersetzungsvorschläge von Rikaichan. Programmreview, Rückschau und Prioritätensetzung staatlicher Programme, sowie Budgetvorstellung

Korrigierer (11.01.2011)

Doch gibt es. Laut Rikaichan heisst es Kampfbomber. Jagdbomber würde ich weglassen.

Korrigierer (11.01.2011)

Ich behaupte ja nicht, dass du derjenige seiest, der die derzeitige Übersetzung vorgeschlagen hat (es ist irrelevant, wer es war). Ich frage mich, ob es einen kürzeren, griffigeren Begriff in Dt. gibt, der genau das ausdrückt, was du beschreibst. Deine Vorschläge finde ich auf jeden Fall prägnanter als "Sparmaßnahme der Regierung".

anonymous (11.01.2011)

Danke für Deinen Hinweis! Jedoch vermisse ich als ein Japaner, der sich die wesentliche Bedeutung des Wortes zu verstehen anmaßt, einen eben versuchsweisen Übersetzungsversuch von Deinerseits. Übrigens bin ich nicht der, der diese Übersetzung ("事業仕分け"⇔"Sparmaßnahme") initiiert hat, sondern bin eine distanzierte dritte Person, die seine eigene Meinung geäußert hat.

JapRS (11.01.2011)

  ✔  

Altmodisches

anonymous (11.01.2011)

Der jp. Begriff ist auf jeden Fall eine Art Fachjargon der Politiker. Es wäre gut, wenn man ihn auch als solchen kenntlich machen könnte. Kann jede "Sparmaßnahme der Regierung" als 事業仕分け bezeichnet werden? Nur eine Teilmenge der Sparmaßnahmen der Regierung, nehme ich an.

anonymous (11.01.2011)

Zum Kommentar des anonymous (10.01.11): Dann, wie wäre es mit 1) Nachprüfung der einzelnen Staatsunternehmungen auf Effektivität, oder gar 2) Neubewertung der Priorität der einzelnen Etatposten ?

JapRS (11.01.2011)

  ✔  

I weiß nicht , ob es die Bezeichnung "Kampfbomber" überhaupt gibt. M.E. sollte es "Jadgbomber" sein.

JapRS (11.01.2011)

  ✔  

Ich glaube, dass die Übersetzung des Wortes "Auslaufmodells" mit古臭いもの" zwar nicht ganz falsch ist, aber tendenziell mißdeutend ist, und würde stattdessen etwa "生産中止の商品 (oder 処分品、絶版)" als Ausgangsbedeutung vorschlagen.

JapRS (11.01.2011)

表に出る、外に出る

anonymous (11.01.2011)

  ✔  

Tippfehler: "n" fehlt. --> "Evangelist"

anonymous (10.01.2011)

Der derzeitige dt. Eintrag ist keine Übersetzung des jp Begriffs, sondern der Zweck dessen, was als 事業仕分け, wörtl. "Maßnahmeneinteilung" bezeichnet wird.

anonymous (10.01.2011)

  ✔  

救済策(きゅうさいさく) gehört gelöscht, da ein gesonderter Eintrag erforderlich

anonymous (10.01.2011)

  ✔  

den strich

anonymous (09.01.2011)

Ich möchte vorschlagen den Begriff 'Kriegerklasse' durch 'Kriegeradel' oder 'Kriegerstand'. Der Begriff Klasse ist ja eher eine moderne Erscheinung, welche mit ökonomischen bedingten, sozialen Schichtungen zu tun hat. Der Stand 'Adel' ist eine Zugehörigkeit die vererbt wird, dass passt besser auf die Bushi und Samurai. Das impliziert auch der Begriff 'Ke', der Haus oder Familie bedeutet.

anonymous (09.01.2011)

  ✔  

Achtung: [2] Person, die Bentō dabei *Verb fehlt*; ...

anonymous (08.01.2011)

Ein Querverweis auf "bentō" wäre benutzerfreundlicher, wenn "bentō" ausgangssprachlich bleiben soll.

anonymous (08.01.2011)

  ✔  

Sammlung der besten Szenen

René Winkler (07.01.2011)

OK!

ShinichiHara (07.01.2011)

  ✔  

nicht "irritiert sein", sondern "gereizt werden", "sich provoziert fühlen"

anonymous (07.01.2011)

Wie könnte man "to iu ka/te iu ka" übersetzen?

anonymous (07.01.2011)

ていうか むしろ よく 私 が 言いたい こと わかった ね

Ricky (06.01.2011)

  ✔  

intelligent sein, pfiffig sein

Lehrling (06.01.2011)

verbohrt sein

Lehrling (06.01.2011)

Ich meinte natürlich, sich nicht behaupten bzw. grade machen können. Sumimasen.

Lehrling (06.01.2011)

sich behaupten (jmd. gegenüber) sich grade machen

Lehrling (06.01.2011)

Im Stehen pissen.

anonymous (05.01.2011)

  ✔  

Rechtschreibung: Arbeitgebers

Nikolas (05.01.2011)

  ✔  

Rechtschreibung: Arbeitgeber

Nikolas (05.01.2011)