"Zusammensetzung", vgl. http://www.wadoku.de/wiki/display/WAD/POS

Dan (24.02.2011)

Wofür steht denn [Zus.]?

anonymous (24.02.2011)

Identisch mit 5773165 (口腔外科)?

anonymous (23.02.2011)

  ✔  

"sich anstrengen", gemäß Daijirin-Definition Nr. [2]

anonymous (23.02.2011)

  ✔  

verkrampft sein, sich verkrampfen Z. B.: そう力むな!Sei nicht so verkrampft!

anonymous (22.02.2011)

  ⁇  

Immunität f

anonymous (22.02.2011)

  ✔  

Sittenstrolch

anonymous (22.02.2011)

du sollst diese "Nuance", die du wahrzunehmen meinst, näher definieren und andere davon überzeugen.

anonymous (22.02.2011)

Gut, dann eben ohne "wörtlich: Fußgängerparadies". Aber es kann mir keiner erzählen, dass das japanische Wort nicht noch eine Nuance hat, die bei "Fußgängerzone" nicht rüberkommt.

anonymous (21.02.2011)

wozu?

anonymous (21.02.2011)

歩_道_者天国 soll es irgendwo in 銀座 geben. Weiß jemand, was das ist?

anonymous (21.02.2011)

Hä? Naja man müsste halt dahinterschreiben "(wörtlich: Fußgängerparadies)", wie man das eben so macht. Jemand müsste auch mal "歩道者天国" korrigieren.

anonymous (21.02.2011)

Ältere Schreibvariante

M.M. (20.02.2011)

"Die richtige Übersetzung" für 期限 im juristischen Sinne wird es wohl nicht geben, da die entsprechenden Beriffe im Dt. je nach Kontext unterschiedlich sein müssen. Zudem müsste man in Bezug auf 期限 「前期」 und 「後期」 berücksichtigen. Die "Verjährungsfrist" könnte u.U. eine mögliche Übersetzung sein (2 法律行為に終期を付したときは,その法律行為の効力は,期限が到来した時に消滅する。). Zu Not könnte man die beiden jp. Definitionen von 期限 in dt. Sprache umschreiben [z.B. der Zeitpunkt, in dem eine Handlung rechtlich wirksam oder unwirksam wird (wodurch man etwas rechtlich geltend/nicht mehr geltend machen kann)].

anonymous (20.02.2011)

Im genannten Beispiel würde ich zustimmen, dass 期限 mit (Leistungs-)Zeit zu übersetzen ist. Allerdings hier nur unter der Voraussetzung, dass es im Zusammenhang mit 債務の履行 steht, was folglich mit Leistung zu übersetzen ist. Ich denke, dass die Übersetzungsvariante "Zeitpunkt" nach allgemeinem Verständnis diesen Begriff der Zeit ausreichend darstellt.

anonymous (20.02.2011)

Bedeutung: Rechtsw.: Eintritt (einer Zeitbestimmung im Sinne einer zeitlichen Befristung mit aufschiebendem oder auflösendem Charakter). Bsp.: 民法第315条

anonymous (20.02.2011)

Weder Verjährung noch (Verjährungs-)Frist scheint mir hier angemessen: Am dichtesten daran, wenn ich das Ganze richtig verstehe, erscheint mir noch "(Leistungs-)Zeit". vgl.: http://web.me.com/djugem/OpenLegalTextBook/ThZHGB/pdfs/ThZHGB-Vap2_20080927.pdf auf S.5 §203

Dan (20.02.2011)

  ✔  

Auch hier fehlt die Wortart.

anonymous (19.02.2011)

Noch fehlt die Wortart: na-Adjektiv (外科的_な/に/だ, 外科的X).

anonymous (19.02.2011)

Ist damit tatsächlich die "Verfährung" und nicht die "Verfährungsfrist" gemeint (falls es korrekt sein sollte)?

anonymous (18.02.2011)

Ich würde einen Sachkundigen bitten zu überprüfen, ob der Begriff 期限 in der Rechtswissenschaft tatsächlich mit Verjährung übersetzt werden kann. Mir selbst erschließt sich diese Bedeutung nicht.

anonymous (18.02.2011)

  ✔  

transitiv statt intransitiv

anonymous (18.02.2011)

  ✔  

原告 ist meines Wissens nach nur der Kläger im Zivilprozess oder bei reinen öffentlich rechtlichen Streitigkeiten, aber nicht der Ankläger im Strafprozess. Der Richtigkeit wegen bitte Ankläger aus der Übersetzung streichen und gegebenenfalls (im privatrechtlichen/öffentlich rechtlichen Prozess) hinzufügen.

anonymous (18.02.2011)

Mal abgesehen davon, dass eine Datenbank eigentlich nur zur effizienten Speicherung und Abfrage von Daten zuständig ist, wäre es natürlich schön, wenn sich bestimmte Eingabefehler frühzeitig erkennen lassen.

Dan (18.02.2011)

  ✔  

【答唱詩編】 こたえしょうしへん tōshō・shihen Lesung in Kana und in Romaji sind unterschiedlich. Kana-Lesung ist falsch. So etwas spricht für einen ganz grundsätzlichen Fehler im Datenbankdesign. Das muss vom System abgefangen werden.

anonymous (18.02.2011)

貼りつける scheint häufiger zu sein... ?

Peppi (18.02.2011)

  ✔  

Wenn 警部 mit Polizeihauptmeister und 警視正 mit Polizeioberkommissar übersetzt wird, wäre 警視 konsequenterweise mit Polizeikommissar zu übersetzen.

anonymous (17.02.2011)

またと_ない und またと_いない sind nicht völlig äquivalent, da またと_いない bei [- belebt]-Begriffen ungrammatisch ist (* またと_いない好機を生かす), so dass der Bereich, in dem またと_いない auftreten kann, weiter eingeschränkt ist als der von またと_ない.

anonymous (17.02.2011)

geht auch mit iru またといない

Peppi (17.02.2011)

読む価値がある geht auch

Ricky (15.02.2011)

  ✔  

auch: "japanisch-brasilianisch" (日伯 wird wohl überwiegend gebunden als Bestandteil von Komposita oder Derivate verwendet wie 日米, 日中, 日独 usw.).

anonymous (15.02.2011)

Wie kommt man auf die derzeit angegebenen Übersetzungen "kaufen wollen" und "kaufen gehen"? "Jagd machen auf etw." finde ich gut.

anonymous (15.02.2011)

  ✔  

auch transitiv

anonymous (14.02.2011)

Nein, nein, nein. :-) Und wenn man's noch so oft so ließt. Das ist chinesisch Prädikat+Objekt, Prädikat+Objekt = Das Land reich machen und die Armee stärken = wie angegeben "Bereicherung des Landes und Stärkung des Militärs."

anonymous (14.02.2011)

妖精の踊り(La Ronde des lutins) op. 25 von Antonio Bazzini, dt. "Tanz der Kobolde"

anonymous (14.02.2011)


  ✔  

transitiv statt intransitiv

anonymous (13.02.2011)

einen großen Bestand von etw. kaufen, um es zu sammeln/horten. "etw. kaufen wollen" und "etw. kaufen gehen" kommen sicherlich nicht in Betracht.

anonymous (13.02.2011)

"aufkaufen" finde ich gut (die Richtung stimmt sicherlich), aber es hat die Konnotation, dass man den vorhandenen "Gesamtbestand" von etw. kauft, was bei 買い漁る meiner Meinung nach weniger der Fall ist.

anonymous (13.02.2011)

"kaufen wollen" würde 買いたい heißen, und "kaufen gehen" 買いに行く. etw. kaufen, um es zu sammeln. viel von etw. kaufen.

anonymous (13.02.2011)