Dieses Wort hätte ich spontan phrasal akzentuiert und intoniert: dátsu-kōchiku (mit Tonanstieg auf o in koó), analog zu móto-X.

anonymous (22.04.2011)

Das ist ein zumindest morphologisch mögliches Wort. Gesehen habe ich es aber noch nicht. Ich frage mich, ob in Japan auch die Nichtanglisten generell von クランベリー形態素 sprechen, womöglich ohne die scherzhafte Konnotation. Dafür soll einer Kompositum 無意味形態素 geprägt haben.

anonymous (22.04.2011)

  ✔  

だつこうちく (Daijirin und Wikipedia).

anonymous (21.04.2011)

unikales Morphem = 唯一形態素?

Dan (21.04.2011)

  ✔  

Wortakzent: 4

anonymous (21.04.2011)

Neben der scherzhaften Variante "cranberry morpheme" gibt es natürlich auch den Begriff "unique morpheme" in der anglo-amerikanischen Linguistik. In Japan scheint sich die scherzhafte Variante durchgesetzt zu haben.

anonymous (21.04.2011)

Die Antwort kennen wir bereits. Offensichtlich sind beide Formen in Gebrauch.

anonymous (21.04.2011)

Weshalb sollte es einen solchen geben? Es existiert ja bereits ein Wort dafuer.

anonymous (21.04.2011)

Belegt ist auch クランベリー型形態素. In Deutschland ist "unikales Morphem" viel geläufiger als das englische "Cranberry-Morphem". Aber ich finde keinen jp. Begriff für "unikales Morphem". Kennt ihn jemand von euch?

anonymous (21.04.2011)

  ✔  

"auspacken" bezieht sich nach meiner Absicht auf Variante [2] offenlegen "das, was einer für sich behalten hat, auspacken". Außerdem müsste "aufrei_ß_en" (regulär nach Diphthong) lauten.

anonymous (21.04.2011)

Eine Art analogischer Ausgleich zwischen den beiden Wörtern 五十肩 und 凍結肩 kann eine Rolle spielen, aber laut Dan seien sowohl 凍結-かた als auch -がた belegt. Dass 40・50肩 als Vorlage bei einem analogischen Ausgleich eine Rolle spielt, ist denkbar, aber nicht zwingend. Fragt am besten einen Orthopäden in Japan, wie er den Begriff 凍結肩 ausspricht!

anonymous (21.04.2011)

Z.B.「最新医学大辞典 第二版」gibt als Lesung とうけつがた an.

Dan (20.04.2011)

Nachtrag: Es heisst auch 五十肩(ごじゅうかた)、nicht ~がた, wie ein anderer Kommentator schrieb.

niremori (20.04.2011)

Laut "Japan Medical Terminology, Nanzando, 2nd Edition" und 「医学大辞典、医学書院、第二版」 ist die korrekte Lesung とうけつかた。

niremori (20.04.2011)

  ✔  

Sollte man evtl. die beiden Kanji-Schreibungen, die in Daijirin und Daijisen stehen, auch aufnehmen? Kommt doch manchmal vor.

anonymous (20.04.2011)

ザクセン自由州、バイエルン自由州

anonymous (19.04.2011)

  ✔  

Die jp. und die die dt. Einträge sind beide Sätze, deshalb Ein und 。

anonymous (19.04.2011)

Ach vorher stand das da? Die neue Version ist natürlich viel besser. Alle anderen Kommentare inkl. meinem bezog sich auf die verbesserte Variante. Die ist natürlich völlig in Ordnung

anonymous (19.04.2011)

  ✔  

auch "Schultersteife" (als dt. med. Begriff), geläufiger als "steife Schulter"

anonymous (19.04.2011)

  ✔  

auch [2] auspacken

anonymous (19.04.2011)

Ich würde den Satz eher mit "gar nicht einschätzen können" wiedergeben.

anonymous (19.04.2011)

"Die Unaufmerksamkeit ist nicht erlaubt" (die Übersetzung, die vor der Überarbeitung stand) würdest du also so stehen lassen.

anonymous (19.04.2011)

Ähm, er redet richtig, da muss ich ihn verteidigen

anonymous (19.04.2011)

  ✔  

Dt.: E_in & Jp.: ----。

anonymous (18.04.2011)


  ✔  

"eigenes Land" Der Artikel ist hier unnötig.

anonymous (18.04.2011)

  ✔  

Seid ihr sicher, dass Mutterland eine korrekte Übersetzung ist? Mutterland bedeutet im Deutschen normalerweise nicht dasselbe wie Heimat oder Vaterland, sondern eine Abhängigkeit zwischen verschiedenen Ländern. Bsp.: Das vereinigte Königreich ist das Mutterland seiner Kolonien.

anonymous (18.04.2011)

Du versteht offensichtlich den Gebrauch von "erlauben" nicht richtig.

anonymous (18.04.2011)

"Erlaubt" ist sie schon, verbieten kann man sie ja nicht. Es ist Vorsicht geboten.

anonymous (18.04.2011)

ist das nicht eher "schwerwiegend" im Sinne von "fundamental"

Rainer Haeßner (18.04.2011)

  ✔  

Hier wurde wohl "エー" in "アウトドア・オー" vergessen, oder?

Meshi (17.04.2011)

  ✔  

ja

anonymous (17.04.2011)

  ✔  

Sollte sich "ehrerb.-höfl." nicht auf alle drei Übersetzungen beziehen?

Meshi (17.04.2011)

Mir fällt z.B. "leger" ein, das sowohl attributiv als auch adverbial verwendet werden kann, was syntaktisch ganz gut hineinpassen würde, semantisch aber nicht.

anonymous (17.04.2011)

ぶかっと履く u. ぶかっと着る sprechen ja gegen die derzeitge Übersetzung. ぶかっと an den angeführten Beispielen beziehen sich von der Form her direkt auf die Verben, nach wie vor habe ich aber das Gefühl, dass ブカっ die relative Größe der Kleidungsstücke/Schuhe in Relation zu demjenigen, der sie trägt, so dass ich die angeführten Beispiele mit "etwas Weites anziehen" o.Ä. wiedergeben würde. Auf jeden Fall ist die derzeitge Übersetzung zu wenig spezifisch, denn nicht alles groß oder weit ist, kann mit ぶかっ umschrieben werden.

anonymous (17.04.2011)

Google findet recht wenige "ぶかっとなる", dafuer mehrere "ぶかっとはく" und "ぶかっと着る", wenn man den Zahlen trauen darf.

Dan (17.04.2011)

ぶかっと sehe ich immer zusammen mit -した, so dass dies wohl in der Phrase regelmäßg attributiv verwendet wird: ぶかっとした/しているX. Ist das überhaupt mit was anderem kombinierbar als した/しているX (relativ größer, breiter, weiter seiendes X), so dass es adverbial auch mit anderen Vollverben gebraucht werden kann?

anonymous (16.04.2011)

Hier braucht man m.E. eine erforderliche/optimale Bezugs- bzw. Vergleichsgröße. zu groß, zu weit, zu breit für jmd. bzw. etw.; größer, weiter, breiter als erforderlich

anonymous (16.04.2011)

( Kannst du die jap. zeichen nicht auf deutsch umsetztn wie z.b Sakura(kirsche)

Azua (16.04.2011)

  ✔  

Lupin ist der Meisterdieb des Romans, nicht der Meisterdetektiv.

anonymous (15.04.2011)